ARCHIV 2009

ARCHIV 2010

ARCHIV 2011

ARCHIV 2012

ARCHIV 2013

ARCHIV 2014

FOTO ARCHIV

AKTUELL:    

Entfernung eines Wespennestes
 
Am Donnerstag den 15. Oktober d.J. wurde die Wehr gegen 15.10 Uhr
infolge des Auffindens eines Wespennestes in die Rupert-Heiss-Straße
gerufen. Nach ca. 25minütiger Arbeit konnten die 2 mit dem Fahrzeug
KRF1 ausgerückt gewesenen Männer das Wespennest entfernen und
die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Sturmschaden auf Triftweg
 
Am Samstag den 26. September d.J. wurde die Wehr gegen 07.19 Uhr
auf den Triftweg gerufen. Infolge Starkwindes wurde ein neben dem
Triftweg stehender Baum entwurzelt und blieb im Umfallen im Geäst
eines auf der der Fahrbahn gegenüberliegenden Seite stehenden
Baumes hängen. Da die Gefahr des gänzlichen Umsturzes bzw. eines
Teilabbruchs des Baumes bestand, wurde zuerst mittels Kettensäge
das Geäst entfernt und sodann mittels Seiles der Baum zu Boden
gezogen wo dieser sodann zerteilt werden konnte. Nach sodann
erfolgter Reinigung der Fahrbahn konnten die 6 mit den Fahrzeugen
TLF 1000 und KRF1 ausgerückt gewesenen Männer gegen 08.00 Uhr
wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Verkehrsunfall auf Loipersbacher Straße (Höhe Schwarzabrücke)
 
Am Donnerstag den 24. September d.J. wurde die Wehr gegen
17.26 Uhr zu einem VU auf die Loipersbacher Straße gerufen.
Aus unbekannter Ursache war ein PKW von der Fahrbahn
abgekommen und in das Flussbett des Schwarzaflusses
geschlittert. Von den mit den Fahrzeugen TLF, KRF1 und
KLF ausgerückt gewesenen Männern wurde das verunfallte
Fahrzeug mittels Seilwinde aus dessen misslicher Lage
geborgen und gesichert abgestellt. Dies nachdem von den
ebenfalls anwesenden Beamten der Polizeiinspektion der
Sachverhalt aufgenommen und die Genehmigung hierzu
erteilt worden war. Nach Reinigung der Fahrbahn und des
sich daneben befindlichen Radweges konnten die 7 Kameraden
gegen 18.30 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Vorbereitung für Modul ASTRM
 
Am Samstag den 12. September d.J. wurden die Kameraden
PFM Marcel Dorfstätter und PFM Nico Pürrer im Rahmen der
Vorbereitung auf das Modul “Abschluss Truppmann” im
Feuerwehrhaus Peisching div. theoretischen und praktischen
Schulungen unterzogen. Als Vortragende fungierten hierbei
Kommandant ABI Johann Brandstätter, Kommandant-Stv.
BI Anton Kress und HV Gerhard Pusterhofer. Die Schulung
begann um ca. 07.45 Uhr und dauerte bis ca. 12.30 Uhr an.

zu den  FOTOS

Verkehrsunfall Kreuzung B17/Triftweg
 
Am Donnerstag den 10. September d.J. wurde die Wehr gegen
16.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall zur Kreuzung B17/Triftweg
gerufen. Aus unbekannter Ursache war ein LKW mit einem
PKW zusammengestoßen und durch die Wucht des Anpralls
war der PKW in einen danebenliegenden Acker geschleudert
worden. Der PKW konnte händisch von den eingesetzt gewesenen
Männern wiederum auf die Fahrbahn geschoben und auf dieser
(nach vorheriger Rücksprache mit dem Besitzer) gesichert am
Straßenrand abgestellt werden. Der beteiligte LKW konnte
selbsttätig die Fahrt fortsetzen. Am Einsatz, an welchem auch
die Stadtpolizei Neunkirchen sowie der Streckendienst der
Straßenmeisterei Neunkirchen beteiligt waren, nahmen
7 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF1 teil.

zu den  FOTOS

Entfernung eines Wespennestes im Kindergarten
 
Am Dienstag den 8. September d.J. gegen 17.45 Uhr
informierte Kamerad LM Dieter Stix, seines Zeichens
Schulwart der VS Peisching, die Wehr davon, dass er
in einem Lüftungsschacht des Kindergartens ein
außerordentlich großes Wespennest entdeckt habe.
Aus diesem Grund rückten er und OVM Johannes Schlögl
aus, selbiges zu entfernen. Nach mehr als zweistündiger
schweißtreibender Arbeit gelang es sodann den Kameraden,
das Nest aus dem engen Lüftungsschacht zu entfernen.
Gegen 20.00 Uhr konnten sodann die beiden mit dem Fahrzeug
MTF ausgerückt gewesenen Männer wiederum ins Feuerwehrhaus
einrücken.

zu den  FOTOS

MAM 2020
 
Am Freitag den 4. September nahmen die Kameraden HV Pusterhofer
(nunmehr bereits zum 20. Mal in ununterbrochener Reihenfolge),
OBM Alois Kronister (machte das Dutzend voll, also bereits zum
12. Mal) und als “Nesthäkchen” BI Anton Kress (zum 1. Mal) am
Marc-Aurel-Marsch über 42 km teil. Start und Ziel dieses jährlich
stattfindenden Leistungsmarsches ist die Bundesheer-Kaserne in
Bruckneudorf. BI Kress als Jüngster der Feuerwehrgruppe ging
erschwerend in Uniform mit einem 10 kg schweren Rückengepäck.
Nach dem um 08.00 Uhr erfolgten Start ging es Richtung Parndorf,
sodann über Rohrau zur großen Labestelle “Heidentor”. Nach einer
Stärkung vor Ort ging es über Petronell zur Feuerwehr Hollern, wo bei
Gesprächen mit den dortigen Kameraden eine kurze Rast eingelegt
wurde. Nachdem sodann Parndorf kurz gestreift wurde, konnten
die letzten Kilometer auf einer “Panzerstraße” Richtung Ziel in
Angriff genommen werden. Endlich – nach ca. neuneinhalb
Stunden das Ziel! Als “reine” Gehzeit können ca. achteinhalb
Stunden vermeldet werden. Pusterhofer und Kronister, zwei
“alte Hasen” im Felde, waren mehr als überrascht, dass Kamerad
Kress, welcher ziemlich genau vor einem Jahr div. schwere
Operationen über sich ergehen lassen musste, nicht nur deren
Tempo ohne Probleme halten konnte sondern auch noch mit div.
lustigen Aussagen für Abwechslung in den doch manchmal
eintönigen Marschfluss brachte. Deshalb: Gratulation und
Hochachtung Toni!
Auf ein “Neues” im nächsten Jahr!


zu den  FOTOS

TUS-Alarm bei Fa. FWT-Wickeltechnik
 
Am Mittwoch den 2. September d.J. wurde die FF Peisching
gegen 15.26 Uhr infolge einer Auslösung eines Brandmelders
zur Fa. FWT-Wickeltechnik in die Werner-v.-Siemens-Straße
gerufen. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden,
dass der Melder 41/1 ohne ersichtbaren Grund ausgelöst
hatte. Nach erfolgter Erkundung vor Ort mit dem
Brandschutzbeauftragten der Firma wurde der o.a. Melder
außer Betrieb gesetzt und die Herstellerfirma verständigt.
Gegen 15.50 Uhr konnten die 6 mit den Fahrzeugen KLF
und KRF1 ausgerückt gewesenen Männer wiederum die
Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.



Auspumparbeiten auf Peischingerstraße
 
Am Donnerstag den 27. August d.J. wurde die Wehr gegen 10.00 Uhr zu einem
Wasserschaden auf die Peischingerstraße gerufen. Nach Ankunft vor Ort wurde
festgestellt, dass durch ein schadhaft gewordenes Ventil Wasser ausgetreten
war und dadurch der gesamte Keller des Hauses ca. 10cm hoch überschwemmt
worden war. Mittels Tauchpumpe und Nasssauger wurde sodann das Wasser
abgepumpt und mittels Schlauchleitung ins Freie verbracht. Gegen 11.30 Uhr
konnte der Einsatz als beendet angesehen werden und die 5 mit den Fahrzeugen
KRF1 und KRF2 ausgerückt gewesenen Männer wiederum ins Feuerwehrhaus
einrücken.

zu den  FOTOS

Schadstoffeinsatz beim Umspannwerk HOHE WAND
 
Am Dienstag den 25. August d.J. wurde die Wehr gegen 10.54 Uhr zu
einem Schadstoffeinsatz ins Umspannwerk Hohe Wand (ehem. kalorisches
Kraftwerk Peisching) gerufen. Nach Ankunft wurde festgestellt, dass
im Zuge des Austauschs eines Transformators dieser umgefallen war und
dabei ca. 900 Liter Trafoöl ausgeflossen waren. Das Öl war dabei einerseits
in einen Kabelschacht und andererseits teilweise ins Erdreich gesickert.
Seitens der FF Peisching wurde sogleich die Bezirkshauptmannschaft
Neunkirchen als Wasserrechtsbehörde verständigt und mittels Einsatzes
von Ölbindemittel versucht, das ausgeflossene Öl wenigstens teilweise
zu binden. Sodann wurde seitens der BH Neunkirchen sofort mit div.
Firmen Kontakt bezüglich des Abtragens des kontaminierten Erdreichs
aufgenommen und dies in weiterer Folge auch durchgeführt. Gegen
12.30 Uhr konnten die 6 mit den Fahrzeugen KRF2 und KLF ausgerückt
gewesenen Männer wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS
 
Besuch der SPÖ
 
Am Dienstag den 25. August d.J. wurde im Zuge der allwöchentlich
an diesem Tage stattfindenden Zusammenkunft der Kameraden diesen
seitens einer Abordnung der SPÖ unter der Führung von Frau Gemeinderätin
Gerlinde Metzger ein Besuch abgestattet. Im Zuge des Besuchs wurden der
Wehr einerseits Getränke für die Feuerwehrjugend und andererseits Getränke
für die Kameraden des Aktivstandes übergeben. Das Kommando der Wehr darf
an dieser Stelle der Sozialistischen Partei Österreichs für die Zurverfügungstellung
der Getränke recht herzlich Dank sagen!

 
zu den  FOTOS

Sandsäcke
 
Am Donnerstag den 20. August d.J. wurden von einigen Kameraden
der Wehr Sandsäcke befüllt und auf 2 Paletten gestapelt. Dies auch
deshalb, um für kommende technische Einsätze (Auspumparbeiten
udgl.) gewappnet zu sein. An dieser Stelle darf für die kostenlose
Zurverfügungstellung des Sandes der Fa. Transportunternehmung
Haselbacher recht herzlich Dank gesagt werden!

 
Entfernung eines Wespennestes
 
Am Donnerstag den 20. August d.J. wurde i.d.Z. von 16.45 Uhr bis
17.30 Uhr von 4 Kameraden auf einer sich in der Dorfstraße befindlichen
Liegenschaft über Aufforderung der Besitzer ein Wespennest entfernt.

zu den  FOTOS

Festsitzung 100 Jahre Stadt Neunkirchen
 
Am Montag den 17. August d.J. fand im eigens dafür adaptierten
Turnsaal der Hauptschule Neunkirchen eine Festsitzung anlässlich
der vor einhundert Jahren erfolgten Stadterhebung statt. Hierbei
war u.a. auch das Kommando der FF Neunkirchen-Peisching eingeladen.
Im Zuge der Veranstaltung wurde seitens Bürgermeister KR Osterbauer
der FF Peisching anlässlich deren 140jährigen Bestehens im heurigen
Jahr der Dank ausgesprochen und ein Präsent überreicht. An der Übergabe
wirkten weiters Frau Bundesministerin für Landesverteidigung Klaudia
Tanner, Bundesrätin Andrea Kahofer, Bezirkshauptfrau Mag. Alexandra
Grabner-Fritz und Abg.z.NÖ Landtag Hermann Hauer mit.

zu den  FOTOS


Auspumparbeiten nach Starkregen
 
Am Freitag den 14. August d.J. wurde die Wehr gegen 19.40 Uhr
zu Auspumparbeiten in die Dorfstraße gerufen. Bei Ankunft vor
Ort konnte festgestellt werden, dass infolge Starkregens die
gesamten Kellerabteile eines Wohnhauses ca. 10 cm unter Wasser
standen. Unter Zuhilfenahme eines Nasssaugers (bzw. etlicher
Kehrbesen) konnte das Wasser abgesaugt und über eine
C-Schlauchleitung ins Freie geleitet werden. Gleichzeitig wurde die
schräg nach unten führende Garagenein- und ausfahrt mittels
Holzpfosten und Erdsäcken gegen weiteren Wassereintritt geschützt.
Gegen ca. 21.15 Uhr waren die Arbeiten beendet und es konnten die
6 mit den Fahrzeugen KFR1 und KRF2 ausgerückt gewesenen Männer
wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Ölspur auf B17 bzw. Umfahrungsstraße Ost
 
Am Mittwoch den 12. August d.J. wurde die FF Peisching gegen
11.44 Uhr bezüglich einer sich auf der B17 bzw. der Umfahrungsstraße
Ost befindlicher Ölspur alarmiert. Bei Eintreffen konnte festgestellt
werden, dass eine auf einem Aufleger geladene Maschine während
des Transports Öl verloren hatte und die Ölspur von der B17 bis zum
Firmenareal Haselbacher in der Umfahrungsstraße Ost verlief. Die
Ölspur wurde mittels Ölbindemittel gebunden und gleichzeitig die
Stadtgemeinde Neunkirchen sowie die Straßenmeisterei zwecks
rascher Aufstellung von Hinweis- bzw. Warntafeln verständigt.
Die 4 mit den Fahrzeugen KRF1 und KRF2 ausgerückt gewesenen
Männer konnten gegen 12.30 Uhr wiederum die Rückfahrt ins
Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

TUS-Alarm bei Fa. FWT-Wickeltechnik
 
Am Mittwoch den 29. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 02.45 Uhr
aufgrund einer TUS-Alarmierung zur Fa. FWT-Wickeltechnik in
die Werner-v.-Siemens-Straße gerufen. Nach Ankunft vor Ort
konnte festgestellt werden, dass aufgrund heißen Öls auf einer
Maschine sich Rauch entwickelt hatte und aufgrund dessen
der Rauchmelder 19/11 Alarm auslöste. Da nach Feststellung
dieses Sachverhalts kein Einsatzfall vorlag, konnten die 6 mit
dem Fahrzeug TLF 1000 ausgerückt gewesenen Männer gegen
03.15 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.



Auspumparbeiten nach Starkregen

 
Am Mittwoch den 22. Juli d.J. wurde die FF Peisching gegen 12.56 Uhr
zu Auspumparbeiten in die Dorfstraße gerufen. Nach kurzem aber
starkem Regen stand der Keller eines Wohnhauses ca. 10 bis 15cm
unter Wasser. Mittels Tauchpumpen und Nasssauger wurde das
Wasser in die Kanalisation abgepumpt. Gegem 14.10 Uhr konnten
sodann die 7 mit den Fahrzeugen KRF1 und KRF2 ausgerückt gewesenen
Männer wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Verkehrsunfall Kreuzung B17/Triftweg
 
Am Dienstag den 21. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 06.26 Uhr zu einem
Verkehrsunfall auf die B17 gerufen. Aus unbekannter Ursache waren
auf der Kreuzung der Bundesstraße mit dem Triftweg zwei PKW
zusammen gestoßen, wobei zum Glück nur Sachschaden entstand.
Nach Absicherung des Unfallbereichs wurden beide Fahrzeuge entfernt,
gesichert abgestellt und die Fahrbahn(en) gereinigt. Am Einsatzort waren
außer den Kameraden der FF Peisching, welche mit den Fahrzeug TLF 1000
und KRF mit insgesamt 5 Mann ausgerückt gewesen waren, auch zwei Beamte
der Polizeiinspektion Neunkirchen anwesend.

zu den  FOTOS

Entfernung eines Wespennestes

Wie alljährlich des Öfteren in den Sommermonaten vorkommend,
ging am Dienstag den 14. Juli d.J. eine Meldung über ein
Wespennest in der Rupert-Heiss-Straße ein. Aus diesem Grund
rückten zwei Kameraden gegen 17.45 Uhr aus und es konnte
 innerhalb kurzer Zeit das Nest vom Hausdach des Anwesens
entfernt werden. Gegen 18.00 Uhr war der Einsatz sodann auch
schon wieder beendet.

Türöffnung in der Loipersbacherstraße

Am Donnerstag den 2. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 10.00 Uhr
telefonisch hierüber in Kenntnis gesetzt, dass eine Privatperson
in der Loipersbacherstraße die Haustür geschlossen hatte obwohl
sich der Schlüssel noch im Hausinneren befand. Nachdem zwei
Kameraden mit dem Fahrzeug KRF vor Ort eingetroffen waren,
musste nach Erkundung festgestellt werden, dass kein Fenster
gekippt und daher eine Öffnung seitens der Feuerwehr nur mit
Gewaltanwendung möglich wäre. Nach Rücksprache mit der
Besitzerin wurde daher der Einsatz beendet und ein
Schlüsseldienst (da Sicherheitstürschloss) verständigt.
Aus diesem Grund konnten die Kameraden gegen 10.35 Uhr
wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.


Ableben zweier Gönner der FF Peisching

Vor kurzer Zeit sind mit Hermann Grill und Josef Kronister sen. zwei
langjährige (man könnte sagen jahrzehntelange) Gönner der
FF Peisching von uns gegangen. Deren Verbundenheit mit der
Feuerwehr konnte zuletzt auch daraus ersehen werden, dass anstatt
Kranz- und Blumenspenden jeweils finanzielle Spenden für die
FF Peisching im Zuge der Bestattungsfeierlichkeiten erbeten wurden.
Ehre Ihrem Andenken!


“Brandeinsatz” in Breitenau/Stfld.
 
Am Freitag den 5. Juni d.J. wurde die Wehr gegen 15.07 Uhr zu einem
Brandeinsatz nach Breitenau/Stfld. gerufen. Aufgrund aufgetretener
Rauchentwicklung in der Bahnstraße wurde seitens Anrainer der
Notruf “122” gerufen und dies gemeldet. Bereits während der Anfahrt
des TLF 1000 der FF Peisching wurde der Einsatz seitens der örtlich
zuständigen FF Breitenau/Stfld. storniert. Dies deshalb, da in einem
Schweinemastbetrieb aufgrund innerbetrieblicher Abläufe die starke
Rauchentwicklung aufgetreten war und daher kein Einsatzgrund gegeben
war. Daher konnten die 4 mit dem o.a. Fahrzeug ausgerückt gewesenen
Männer bereits wieder gegen 15.25 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken.



TUS-Alarm bei Fa. FWT-Wickeltechnik
 
Am Mittwoch den 3. Juni d.J. wurde die Wehr gegen 13.05 Uhr zu einem
Brandeinsatz zur Fa. FWT-Wickeltechnik in die Werner-v.-Siemens-Straße
gerufen. Nach Eintreffen vor Ort konnte festgestellt werden, dass infolge
eines zu schnellen Öffnens eines Ofens ein Brandmelder ausgelöste
und den Einsatz notwendig gemacht hatte. Da keine Notwendigkeit eines
weiteren Verbleibs vor Ort mehr gegeben war, konnten die 6 mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer gegen
13.30 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

Kamerad LM Karl Pürrer ein “60”er!
 
Am Dienstag den 2. Juni d.J. stattete das Kommando der FF Peisching ihrem
Kameraden LM Karl Pürrer anlässlich der Vollendung dessen 60. Lebensjahres
einen Besuch ab. Nach erfolgten Gratulationen und Übergabe eines Präsents
an das “Geburtstagskind” wurde das Kommando mit Speis und Trank bewirtet.
Aber leider – wie immer bei solch erfreulichen Anlässen – verging die Zeit viel
zu schnell und es musste schweren Herzens wieder Abschied genommen werden.
Der Verfasser dieser Zeilen darf sich den Gratulationen des Kommandos auf
diesem Wege anschließen und dem “Weißen” ebenfalls alles erdenklich Gute
und viel Glück und Gesundheit auf dessen weiteren Lebensweg wünschen!

zu den  FOTOS

Neue Atemschutzgeräte im Kleinlöschfahrzeug
 
Da die in Verwendung stehenden Atemschutzgeräte der FF Peisching – trotz
sorgfältiger Wartung – langsam aber sicher ihr “Ablaufdatum” erreicht
haben wurden 6 neue Atemschutzgeräte neuester Machart angekauft. Hierbei
handelt es sich um 300bar-Geräte, welche die Zukunft in den div. Wehren
darstellen werden (es gibt hierbei nur mehr eine anstatt zwei Pressluftflaschen
am Gerät). Da hierbei auch die Halterungen der Geräte umgebaut werden
müssen konnten diese Arbeiten nunmehr im Fahrzeug KLF abgeschlossen
und dabei drei der angekauften Geräte einsatzbereit eingebaut werden. Die
verbleibenden drei Geräte werden sodann im Fahrzeug TLF 1000 untergebracht.
Das Kommando der FF Peisching darf an dieser Stelle den zahlreichen Gönnern
und beitragenden Mitgliedern danken. Denn ohne deren Mitwirken (auch in finanzieller
Hinsicht) wäre ein solcher Ankauf (welcher im fünfstelligen Bereich angesiedelt ist)
nur schwer möglich gewesen.

zu den  FOTOS

Verkehrsunfall auf Peischingerstraße
 
Am Dienstag den 26. Mai d.J. wurde die Wehr gegen 18.20 Uhr zu einem
Verkehrsunfall auf die Peischingerstraße (Höhe Hammerstraße) gerufen.
Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter
Ursache zwei PKW zusammengestoßen waren. Nach Beendigung der
Tätigkeit der sich vor Ort befindlichen Polizeiinspektion wurde ein
Unfallfahrzeug am Gelände der sich in der Nähe befindlichen Fa. Cultbikes
Kaltenegger abgestellt. Die Lenkerin des zweiten am Unfall beteiligten
Fahrzeugs konnte die Fahrt mit diesem selbst fortsetzen. Nach Aufbringung
von Ölbindemittel und erfolgter Reinigung der Fahrbahn konnte die Fahrbahn
gegen 19.00 Uhr wiederum für den Verkehr freigegeben werden und die 7 mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KRF1 ausgerückt gewesenen Männer ins Feuerwehrhaus
einrücken.

zu den  FOTOS


Alois “Ferfi” Kronister ein “60”er!
 
Mit zeitlicher – durch die Covid-19-Pandemie verursachter – Verspätung
gratulierte das Kommando der FF Peisching ihrem Zeugmeister
OBM Alois “Ferfi” Kronister am Abend des 26. Mai d.J. zur bereits im April
erfolgten Vollendung dessen 6. Lebensjahrzehnts auf das Herzlichste.
Seitens der Abordnung wurde dem Jubilar ein Präsent überreicht und bei
Speis und Trank wurden sodann die mehr als 4 Jahrzehnte (welcher der Jubilar
bereits im Aktivstand der Wehr verbracht und dabei div. Führungspositionen
innegehabt hatte bzw. hat) im Zuge angeregter Gespräche einem
Resümee unterzogen.
Der Verfasser dieser Zeilen darf sich den (verspäteten) Gratulationen
anschließen und “Blutsbruder” Alois alles erdenklich Gute und natürlich
viel Gesundheit auf dessen weiteren Lebensweg wünschen!
zu den  FOTOS

Waldbrand im Föhrenwald
 
Am Dienstag den 12. Mai d.J. wurde die Wehr gegen 21.15 Uhr zu einem
Waldbrand in den Föhrenwald (Bereich Hundeabrichteplatz nahe der Südbahn)
gerufen. Nach Eintreffen vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein ca.
100 m² großes Waldstück (aus unbekannter Ursache) Feuer gefangen hatte.
Vor Ort befanden sich neben den Kameraden der FF Peisching ca. 20 Mann
der FF Neunkirchen-Stadt (welche mit 4 Fahrzeugen ausgerückt gewesen waren)
und 2 Beamte der Polizeiinspektion Neunkirchen. Durch den massiven Einsatz
von Löschwasser und Niederschlagung der Glutnester mittels Feuerpatschen
konnte der Brand relativ schnell gelöscht werden. Daher konnten bereits
gegen 22.00 Uhr die sich mit drei Fahrzeugen vor Ort befindlichen  12 Kameraden
der FF Peisching wiederum die Rückfahrt antreten.

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz auf Triftweg
 
Am Freitag den 8. Mai d.J. wurde die FF Peisching gegen 12.00 Uhr zu
einem Einsatz technischer Natur auf den Triftweg (Überquerung der Südbahn)
gerufen. Infolge eines Ausweichmanövers der Lenkerin kam deren PKW auf der
Böschung der Südbahnüberquerung zum Stehen. Da die Gefahr des Abrutschens
des Fahrzeugs bestand wurde dieses gesichert und sodann mittels Seilwinde
zurück auf die Straße gezogen. Die Lenkerin konnte danach die Fahrt mit dem
unbeschädigt gebliebenen PKW fortsetzen. Nach ca. 45minütiger Tätigkeit
konnten die 4 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF 1 ausgerückt gewesenen
Männer die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.


Maifest 2020

zu den  FOTOS


Technischer Einsatz bei Fa. Swietelsky
 
Am Freitag den 1. Mai d.J. wurde die Wehr gegen 13.00 Uhr zu einem
Einsatz technischer Natur auf den Triftweg gerufen. Und zwar sollte
sich bei der Fa. Swietelsky (Tübbingwerk) auf dem Triftweg ein
Wespennest befinden. Nach Ankunft vor Ort wurde festgestellt, dass
es sich hierbei um einen ganzen Wespenschwarm handelt und die
Verbringung desselben die Möglichkeiten einer Feuerwehr übersteigen.
Aus diesem Grund wurde ein Imker verständigt, welcher nach Eintreffen
am Firmengelände und Sondierung der Lage den gesamten Schwarm
fachmännisch verbringen konnte. Die beiden mit dem Fahrzeug KRF
ausgerückt gewesenen Männer konnten gegen 14.00 Uhr wiederum
ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Alarmierung “Brand” bei Fa. H. Rupp
 
Am Mittwoch den 8. April d.J. wurde die Wehr gegen 14.50 Uhr zu einem
“Brandeinsatz” zur Fa. Rupp, Asphalterzeugung, in die Umfahrungsstraße Ost
gerufen. Seitens einer Privatperson wurde aus dem Gebäude aufsteigender
Rauch gemeldet. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich
hierbei (wieder einmal) um eine Fehlbeobachtung seitens der anrufenden Person
gehandelt hat. Der Rauch (Dampf) ist ein im Zuge der Asphalterzeugung immer
wieder vorkommendes Ereignis. Aufgrund dessen konnte nach erfolgter Nachschau
vor Ort gegen 15.15. Uhr wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus angetreten
werden. Am Einsatz nahmen 7 Kameraden mit dem Fahrzeug TLF 1000 seitens
der FF Peisching teil. Die FF Neunkirchen-Stadt war mit 4 weiteren Fahrzeugen
zugegen.

TUS-Alarm bei Fa. FWT Wickeltechnik
 
Am Freitag den 3. April d.J. wurde die Wehr gegen 14.07 Uhr
zum einem Einsatz zur Fa. FWT Wickeltechnik in die Werner-
v.-Siemens-Straße gerufen. Nach Ankunft vor Ort konnte
festgestellt werden, dass infolge des Öffnens eines Ofens
derart starke Rauchentwicklung entstanden war, dass die
Brandmelder 36/6 und 36/7 ausgelöst hatten. Nach Begehung
des in Frage kommenden Firmenareals mit dem Brandschutzbeauftragten
konnte die Brandmeldeanlage zurückgestellt und der Einsatz als
beendet angesehen werden. Gegen 14.30 Uhr konnten daher die 7 mit
dem Fahrzeug TLF 1000 ausgerückt gewesenen Männer wiederum die
Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.


Waldbrand in Mollram
 
Am Samstag den 28. März d.J. wurde die Wehr gegen 17.20 Uhr zu einem
Wald- und Wiesenbrand nach Mollram gerufen. Nach Eintreffen vor Ort
konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter Ursache eine Wald-
und Wiesenfläche im Ausmaß von ca. 100 m² Feuer gefangen hatte. Eine
Löschtätigkeit seitens der FF Neunkirchen-Peisching war vor Ort nicht mehr
notwendig, da der Brand seitens der örtlich zuständigen FF Nk.-Mollram
bereits unter Kontrolle gebracht werden konnte. Aus diesem Grund konnten
die 11 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer
bereits wiederum gegen 18.00 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken. Außer der
örtlich zuständigen FF Mollram sowie der FF Peisching waren am Einsatz
auch die FF Neunkirchen-Stadt sowie ein Fahrzeug der Polizeiinspektion
Neunkirchen beteiligt.

Technische Hilfeleistung auf Turbinenweg
 
Am Samstag den 14. März d.J. wurde die Wehr gegen 09.30 Uhr telefonisch von einem
Anrainer des Turbinenwegs dahingehend informiert, als auf dessen Grundstück der
Kehrbach über die Uferbegrenzung getreten war und Wasser auf das Gelände eindrang.
Nach Ankunft vor Ort und Begutachtung der Lage wurde nach Rücksprache mit einer
weiteren Privatperson von dieser 30 Stück Sandsäcke sowie dessen Sandfüllanlage
bereitgestellt. Nach Befüllung der Säcke wurden diese fachgerecht verlegt und somit ein
weiteres Eindringen des Wassers verhindert. Gegen 10.45 Uhr konnten sodann die zwei
mit dem Fahrzeug KRF 1 ausgerückt gewesenen Männer wiederum ins Feuerwehrhaus
einrücken.


Bewerb zur Erlangung des Funkleistungsabzeichens
 
Von Freitag den 5. März bis Samstag den 6. März d.J. fand im NÖ Feuerwehr- und
Sicherheitszentrum in Tulln der 21. Landesbewerb zur Erlangung des NÖ FuLA statt.
Hierbei mussten sich die TeilnehmerInnen in insgesamt 6 Disziplinen beweisen.
Seitens der FF Peisching stellten sich im heurigen Jahr V Thomas Bauer und SB Kristof
Rottensteiner den Aufgaben. HV Gerhard Pusterhofer, welcher im Zusammenwirken
mit VI Mag. Bernhard Lechner (FF Breitenau/Stfld.) für die Vorbereitungsschulungen
(welche im Feuerwehrhaus Breitenau/Stfld. durchgeführt wurden) verantwortlich
zeichnete, konnte im Anschluss an den Bewerb beiden Kameraden zu wirklich sehr
guten Leistungen gratulieren. Der Verfasser dieser Zeilen freut sich (nicht zuletzt in
seiner Funktion als Sachbearbeiter Nachrichtendienst für den Feuerwehrabschnitt
Neunkirchen) nunmehr zwei Kameraden in den eigenen Reihen zu haben, welche ohne
Übertreibung als “Profis” in Sachen “Nachrichtendienst” bezeichnet werden können.

zu den  FOTOS


1. Gesamtübung im Frühjahrszyklus
 
Am Freitag den 5. März d.J. fand beim Einlaufwerk des ehem. Wärmekraftwerks Peisching
die erste Gesamtübung im heurigen Jahr statt. Hierbei wurden junge Kameraden, welche
in nächster Zeit div. Kurse zu absolvieren haben, geschult. Von den Übungsleitern BI Kress
und BM Pux wurden div. Szenarien vorgegeben, welche in Form eines Stationsbetriebs
durchlaufen werden mussten. So wurde u.a. eine Löschleitung aufgebaut, ein Hydroschild
zum Einsatz gebracht und Atemschutzgeräteträger geschult. An der Übung nahmen 16 Mann
mit den Fahrzeugen TLF 1000, KLF und KRF1 teil.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz in Breitenau/Stfld.
 
Am Dienstag den 3. März d.J. wurde die Wehr gegen 15.00 Uhr zu einem
Brandeinsatz nach Breitenau/Stfld. gerufen. Seitens der Bezirksalarmierungszentrale
in Neunkirchen wurde ein Scheunen- oder Schuppenbrand gemeldet. Da hierbei die
Alarmierungsstufe B3 (zweithöchste Stufe bei Brandeinsätzen) angegeben wurde,
musste bereits bei der Anfahrt mit einem größeren Ereignis gerechnet werden. Vor
Ort wurde festgestellt, dass sich ein älteres (gewerblich genutztes) Gebäude bereits
im Vollbrand befand. Da sich hierbei in unmittelbarer Nähe weitere Gebäude befanden,
war rasches Handeln notwendig. Seitens der Besatzung des zuerst am Brandobjekt
eintreffenden Fahrzeuges TLF 1000 der FF Peisching wurden mittels schwerem
Atemschutz zwei Löschangriffe vorgetragen. Das danach eintreffende  Fahrzeug KLF
Peisching stellte mittels eines Hydranten eine Wasserversorgung für das Tanklöschfahrzeug 1
sowie den Hubsteiger der FF Neunkirchen-Stadt her. Das Gebäude wurde trotz raschester
Bemühungen zur Gänze ein Raub der Flammen. Bei einem daneben befindlichen Gebäude
war der Dachstuhl nicht mehr zu retten. Nach ca. zweieinhalb stündigem Einsatz konnte der Brand
unter Kontrolle gebracht werden, wobei es auch gelang weitere angrenzende Gebäude vor den
Flammen zu retten. Seitens der FF Peisching nahmen 14 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000,
KLF und KRF1 am Einsatz teil. Insgesamt waren sechs Feuerwehren mit 18 Fahrzeugen und 91
KameradInnen sowie ein Rettungstransportwagen und die Polizeiinspektion Schwarzau/Stfld.
vor Ort.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz in der Umfahrungsstraße Ost
 
Am Sonntag den 23. Februar d.J. wurde die Wehr gegen 11.10 Uhr zu einem Brand zur
Fa. H. Rupp, Asphaltunternehmung, in die Umfahrungsstraße Ost gerufen. Da es sich
bereits des öfteren bei Alarmierungen zu dieser Firma um Fehlalarme gehandelt hat
- im Zuge der Asphaltherstellung wird ein Gemisch aus Bitumen, Steinmehl, Sand und
Splitt im heiß- und dickflüssigem Zustand vor Ort verarbeitet, wobei Dampfschwaden
in die Luft entlassen werden – konnte auch in diesem Fall glücklicherweise kein Brand
vorgefunden werden. Da die Firma H. Rupp sich zwischen der B 17 und der Südbahn
befindet, kommt es wie bereits erwähnt vor, dass Personen aus einem vorbeifahrenden
Auto bzw. aus einem Zug den Dampfablass fälschlicherweise für Rauchentwicklung halten
und sodann die Feuerwehr alarmieren. Nach Ankunft vor Ort wurde der Wehr bereits von
Arbeitern dieser Firma signalisiert, dass es sich wiederum um eine Fehlalarmierung handelt.
Aus diesem Grund wurde der Einsatz abgebrochen und die 5 mit dem Fahrzeug TLF 1000
ausgerückt gewesenen Männer konnten bereits wiederum gegen 11.30 Uhr ins
Feuerwehrhaus einrücken.


Vergleichswettkampf der Feuerwehren des UA 1
 
Am Freitag den 14. Februar d.J. fand auf der Sportkegelanlage des
Sporthauses Neunkirchen (Veranstalter: FF Neunkirchen-Stadt) der
alljährliche Vergleichswettkampf der Feuerwehren des UA 1 (d.s.
die Feuerwehren Nk.-Stadt, Nk.-Mollram, Breitenau/Stfld. und
Nk.-Peisching) zugunsten der Feuerwehrjugend statt. Da die
FF Peisching mit einem Profiteam (bestehend aus Anton Kress,
Johannes Schlögl, Franz Gaulhofer und Manfred Schlögel)
angetreten war, konnte hierbei der ausgezeichnete 2. Platz
erreicht werden. Den 1. Platz bei diesem Wettkampf errang
das Team der FF Breitenau/Stfld. welche sodann auch den
Geldbetrag, welcher für die Feuerwehrjugend Verwendung
finden wird, entgegennehmen durfte.
Der Verfasser dieser Zeilen erlaubt sich, dem siegreichen Team
und der Mannschaft der FF Peisching recht herzlich zu diesen
jeweils tollen Erfolgen zu gratulieren!

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz im Föhrenwald
 
Am Samstag den 8. Februar d.J. wurde  die Wehr gegen 09.20 Uhr zu
einem Einsatz technischer Natur mit dem Alarmierungstext “Person
in Notlage Nähe Triftweg” gerufen. Der Unfallort sollte sich kurz vor
der Blätterstraße im Föhrenwald befinden. Nach Ausfahrt zum Einsatzort
wurden die beiden Fahrzeuge der FF Peisching (TLF 1000 und KRF1 mit
insgesamt 6 Mann) jedoch mittels Funkmeldung hiervon verständigt,
dass ein Einsatz nicht mehr erforderlich sei. Daher konnte bereits gegen
09.30 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Sturmschaden infolge “Petra”
 
Am Mittwoch den 5. Februar d.J. wurde die Wehr gegen 06.15 Uhr
zu einem Sturmschaden zum Hundeabrichteplatz gerufen. Nach
Ankunft vor Ort wurde festgestellt, dass infolge des Sturms “Petra”
ein Baum umgestürzt und quer über eine Straße zum erliegen gekommen
war. Der Baum wurde mittels Motorsäge zerteilt und die einzelnen
Teile am Straßenrand gesichert abgelegt. Nach ca. 30minütiger
Tätigkeit konnten die 5 mit den Fahrzeugen KRF1 und KLF ausgerückt
gewesenen Männer wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

Tierbergung in der Wiesengasse
 
Am Montag den 3. Februar d.J. wurde die Wehr gegen 10.15 Uhr
von einer in der Wiesengasse wohnenden Privatperson dahingehend
verständigt, als sich in einem Baum ein größerer toter Vogel
befinden sollte. Nach Bergung des Vogels stellte sich heraus,
dass sich sich um einen Graureiher handelte, welchem ein
Teil des Fußes fehlte. Das tote Tier wurde sodann zum Bauhof
nach Neunkirchen verbracht, wo selbiges sodann von einer
zuständigen Person des WWF (world wildlife found) in
Augenschein genommen worden ist. Nach ca. halbstündiger
Tätigkeit konnten die zwei mit dem Fahrzeug KLF ausgerückt
gewesenen Männer wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus
antreten.

Neujahrsempfang 2020
 
Das Kommando der FF Neunkirchen-Peisching wurde – wie alljährlich – auch in
diesem Jahr wiederum zum Neujahrsempfang ins Rathaus Neunkirchen eingeladen.
Ehrengast in diesem Jahr war Frau Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner,
welche sich gerne für ein Foto mit dem Kommando zur Verfügung stellte.

zu den  FOTOS

Mitgliederversammlung 2020
 

Am Samstag dem 4. Jänner 2020 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der

FF Peisching im Gasthaus Beisteiner statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Peisching verzeichnet am Tage der Mitgliederversammlung

einen Mannschaftsstand von 44 Aktiven sowie 13 Reservemitglieder und 15 Mitglieder der Feuerwehrjugend.

Im Jahre 2019 musste zu insgesamt 44 Einsätzen, und zwar zu 18 technischen Einsätzen und 21 Brandeinsätzen

ausgerückt werden. Des weiteren wurden 5 Brandsicherheitswachen geleistet. Von den insgesamt 326 eingesetzt

gewesenen Männern wurden 511 Arbeitsstunden geleistet.

Im Zuge der Versammlung legten die Jugendfeuerwehrmänner Marcel Dorfstätter, Niklas Gaulhofer, Leon Pürrer,

Maximilian Pruggmayer und Elvis Khansari ihr Versprechen vor dem Kommandanten ab. Janick Stix wurde hierbei

zum Gruppenkommandanten der Jugendfeuerwehr befördert.

Weiters wurde Kam. VM Johannes Schlögl zum Oberverwaltungsmeister und die JFM Nico Pürrer und Moritz

Khansari zu Probefeuerwehrmännern befördert.

Die Kameraden der Feuerwehrjugend JFM Melvin Khansari und JFM Michael Koch wurden für besondere Leistungen im

abgelaufenen Jahr mit dem nunmehr zum sechsten Mal verliehenen "Johann Schlögl-Jugend Award" ausgezeichnet.

Der Versammlung wohnten Herr Bürgermeister KR Herbert Osterbauer, Frau Gemeinderätin Gerlinde Metzger sowie

Kam. Gemeinderat Matias Horst bei. Seitens der Feuerwehr war Herr Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Martin

Krautschneider zugegen.


zu den  FOTOS


Brandeinsatz zu Neujahr
 
Wenige Minuten nachdem das neue Jahr ins Land gezogen war,
wurde die FF Peisching bereits zu einem Brandeinsatz gerufen.
Aus unbekannter Ursache war in der Josef-Madersperger-Gasse
in Neunkirchen eine ein Wohnhaus umfassende Hecke in Brand
geraten. Während der Anfahrt zum Einsatzort wurde die FF Peisching,
welche mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF mit insgesamt 10 Mann
ausgerückt gewesen war, per Funk dahingehend instruiert, als ein
weiterer Einsatz nicht mehr notwendig sei. Aus diesem Grund wurde
der Einsatz abgebrochen und die Kameraden konnten bereits wieder
gegen 0.35 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken.


Johann Haselbacher ein “80er”!
 
Nachdem Kam. EHLM Johann Haselbacher am 28. Dezember sein
8. Lebensjahrzehnt vollendet hat gratulierte das Kommando der
FF Peisching diesem vor Ort. Kamerad Haselbacher war nicht nur
in dessen Jugend sondern auch in fortgeschrittenem Alter immer
dem Feuerwehrdienst zugetan. Bei div. Ausrückungen ist Kamerad
Haselbacher noch immer im Kreise der Kameraden zu finden. Aus
diesem Grund war es dem Kommando ein wirkliches Anliegen,
Kameraden Haselbacher zu dessem “runden Geburtstag” zu
gratulieren. So fand sich das Kommando vollzählig am Montag
den 30. Dezember bei Kameraden Haselbacher ein und übergab
ein Geschenk. Nach erfolgter Bewirtung der Kameraden wurden
in einigen Stunden div. Ereignisse der jahrzehntelangen Mitgliedschaft
von Kam. Haselbacher besprochen und dabei natürlich auch heitere
Vorkommnisse zur Sprache gebracht. Der Verfasser dieser Zeilen darf
sich auf diesem Wege den Gratulationen anschließen und unserem
“Hans” alles erdenklich Gute für die kommenden Jahre wünschen!

zu den  FOTOS

Friedenslicht 2019
 
Am Vormittag des 24. Dezember d.J. fand im Feuerwehrhaus Peisching die
(schon zur Tradition gewordene) Abgabe des Friedenslichts an die Bevölkerung
statt. Hierbei wurde das Friedenslicht von Mitgliedern der Feuerwehrjugendgruppe
an seitens der Bevölkerung mitgebrachten Kerzen entzündet. Jeder Besucher bzw.
jede Besucherin erhielt dabei einen – von der Bäckerei Schlief gespendeten –
Lebkuchen in Form eines Sterns. Das Kommando der FF Peisching darf daher
die Gelegenheit nutzen und sich bei der Fa. Schlief für die bereits zum
wiederholen Mal kostenlos zur Verfügung gestellten Lebkuchensterne
recht herzlich bedanken! Eine hierbei aufgestellte Spendenbox (welcher Inhalt
sodann für Tätigkeiten der Feuerwehrjugend Verwendung finden wird) wurde recht
ordentlich gefüllt, sodass seitens des Jugendbetreuers BI Anton Kress und den
Jugendlichen ebenfalls ein großes DANKESCHÖN gesagt werden darf!

zu den  FOTOS

Weihnachtsfeier
 
Am Samstag den 21. Dezember d.J. fand im Gh. Beisteiner die diesjährige
Weihnachtsfeier der FF Peisching statt. Zu dieser Veranstaltung fanden
sich neben vielen Mitgliedern des Aktiv- und Reservestandes auch die
Mitglieder der Jugendgruppe ein. Erwähnenswert hierbei wäre, dass die
Jugendlichen dabei ohne Ausnahme vertreten waren. Dies (vielleicht) auch
deshalb, da im Anschluss an die Ansprache des Kommandanten sowie dem
sodann aufgetragenen Essen das (schon zur Tradition gewordene) Abfeuern
von Raketen auf dem Programm gestanden war. Bei (inzwischen und sodann)
angeregten Gesprächen seitens der älteren Semester dauerte die Veranstaltung
bis zur nächtlichen Stunde an..........

zu den  FOTOS

Brandeinsatz am Furtweg
 
Am Mittwoch den 18. Dezember d.J. wurde die Wehr gegen 16.00 Uhr zu einem
Brandeinsatz auf den Furtweg (Furtdurchfahrt) gerufen. Bei Eintreffen vor Ort wurde
festgestellt, dass (möglicherweise) durch einen Feuerwerkskörper ein Flurenbrand
entstanden war. Da seitens der Bezirksalarmierungszentrale Neunkirchen ebenfalls
die FF Neunkirchen-Stadt alarmiert wurde und sich diese Wehr bei Eintreffen bereits
vor Ort im Einsatz befand wurde nach Rücksprache der Einsatz abgebrochen und
wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus angetreten. An der Ausrückung nahmen
6 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF teil.

Erprobung der Feuerwehrjugend
 
Am Freitag den 13. Dezember d.J. fand im Rahmen der allwöchentlich am Abend
stattfindenden Jugendstunde im Feuerwehrhaus Peisching eine Erprobung der
(neuen) Mitglieder der Feuerwehrjugend  statt. Der Prüfung stellten sich im
heurigen Jahr PFM Niklas Gaulhofer und PFM Tobias List.
Beide Jugendlichen konnten die an sie gestellten Anforderungen mit Erfolg bewältigen.
Als Prüfungsteam fungierten LM Dieter Stix, SB Günter Tisch und FM Marco Hosendorfer.
 
Roratemesse
 
Am Mittwoch den 11. Dezember d.J. fand in der Pfarrkirche Wartmannstetten die
diesjährige Roratemesse des Abschnittes Neunkirchen statt. An diesem Kirchgang -
welche eine Besinnungstunde der Kameraden in der Adventszeit darstellt – nahmen
seitens der FF Peisching 7 Kameraden teil.

“Brandeinsatz” bei Fa. Haselbacher
 
Am Sonntag den 1. Dezember d.J. wurde die Wehr gegen 12.15. Uhr zu einem Einsatz
auf die Umfahrungsstraße Ost zur Fa. Haselbacher gerufen. Seitens einer Privatperson
wurde aufgrund von festgestellter Rauchentwicklung der Notruf 122 gewählt und dies
gemeldet. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Rauchentwicklung
nicht vom Gelände der Fa. Haselbacher sondern vom daneben angrenzenden Gelände
der Fa. H. Rupp e.U. (Asphaltunternehmung) stammte. Hierbei ist der Austritt von Rauch
im Rahmen der Asphalterzeugung ein immer wiederkehrendes Ereignis. Daher konnte
nach kurzer Rücksprache vor Ort unverrichteter Dinge wiederum die Rückfahrt ins
Feuerwehrhaus angetreten werden.  Am Einsatz nahmen 9 Kameraden mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF teil.

Adventmarkt der FF Peisching
 
Am Samstag den 30. November d.J. mit Beginn um 15.00 Uhr veranstaltete die FF Peisching
ihren bereits seit vielen Jahren stattfindenden Adventmarkt im Feuerwehrhaus. Die
Veranstaltung wurde wiederum von sehr vielen Gästen aus nah und fern besucht.
Als Ehrengäste konnten viele Gemeindemandatare, an der Spitze Bürgermeister
KR Herbert Osterbauer, begrüßt werden. Seitens der veranstaltenden Wehr wurden
die BesucherInnen mit allerlei Schmankerl aus Küche und Keller verwöhnt. Ein
highlight war wiederum der Verkauf von eigenhändig hergestellter Weihnachtsbäckerei,
welche von vielen fleißigen UnterstützerInnen der Wehr in stundenlanger Arbeit gebacken,
verziert und sodann der Wehr übermittelt worden war. Danach wurden von vielen fleißigen
Händen die div. Bäckereien aufgeteilt, gewogen und zum Verkauf fertig gemacht. Daher
VIELEN HERZLICHEN DANK AN ALLE, DIE SICH (ALLJÄHRLICH) DIE ARBEIT MACHEN UND
DIE WEHR IN DIESER HINSICHT UNTERSTÜTZEN!
Als Novum darf hierbei vermeldet werden, dass sich Frau Veronika Grill aus Peisching
bereit erklärt hatte, einen kleinen Flohmarkt zu veranstalten und den Reinerlös der
Feuerwehr zu spenden. Hierfür sei Frau GRILL auf diesem Wege seitens des Kommandos
RECHT HERZLICH DANK gesagt!
Ebenso hat eine Abordnung des Vereins “DIE BÄUERINNEN” aus Peisching das Kommando
in der Form überrascht, als diese durch Vertreterinnen des Vereins eine namhafte
Geldspende der Wehr vor Ort übergeben haben.....auch hierfür RECHT HERZLICHEN DANK
AN DIE BÄUERINNEN!
Aufgrund des – wie bereits erwähnt – recht  zahlreichen Besuchs darf die Veranstaltung
seitens der Feuerwehr als gelungene Veranstaltung angesehen werden.

zu den  FOTOS

Erprobung der Feuerwehrjugend
 
Am Samstag den 23. November d.J. fand am Vormittag eine Erprobung der
Mitglieder der Feuerwehrjugendgruppe Peisching im Feuerwehrhaus statt.
Die Bewerbe (Erprobung für die älteren Mitglieder, Erprobung-Spiel für die
jüngeren Mitglieder der Jugendgruppe) wurden in Form eines Stationsbetriebs
abgeführt. Hierbei mussten 7 Stationen positiv bewältigt werden. So musste
z.B. neben einem schriftlichen Test von den Probanden über Auftrag der genaue
Standort einer Gerätschaft in einem verschlossenen Feuerwehrfahrzeug bekannt
gegeben und sodann das in Frage kommende Gerät näher erklärt werden. Auch
musste die richtige Handhabung von Kleinlöschgeräten vorgezeigt und dabei
auch noch Fragen zu dieser Thematik beantwortet werden. Des weiteren mussten
die Jugendlichen die Unterscheidungsmerkmale der div. Strahlrohre wissen und
des weiteren vieles mehr. Nach ca. zweistündigem Test konnten alle 10 Burschen,
welche sich dem Bewerb gestellt hatten, ein positives Ergebnis vorweisen. Dieser
Umstand freute nicht nur Kommandant ABI Johann Brandstätter sondern auch die
mitwirkenden Kameraden des Aktivstandes, welche sich als Prüfer zur Verfügung
gestellt hatten. Dem Jugendbetreuerteam, BI Anton Kress und LM Dieter Stix,
kann daher eine ausgezeichnete Vorbereitungsarbeit attestiert werden. Aufgrund
des sehr guten Ergebnisses wurden die Jugendlichen im Anschluss an den Bewerb
zu Mc Donalds nach Neunkirchen zu Speis und Trank eingeladen. Der Verfasser
dieser Zeilen darf sich ebenfalls den Gratulationen zu diesem ausgezeichneten
Bewerbsergebnis anschließen!

zu den  FOTOS

Kamerad LM Franz Kaltenegger ein “80er”!
 
Am Dienstag den 12. November d.J. hatte das Kommando der FF Peisching
die erfreuliche Aufgabe, Kameraden LM Franz Kaltenegger anlässlich der
erfolgten Erreichung seines 80. Geburtstags, einen Besuch abzustatten.
Kamerad Kaltenegger, welcher als ehem. Fleischermeister in Peisching weit
über die Grenzen Neunkirchens hinaus bekannt ist, zeigte sich über den
Besuch der Kameraden erfreut und nach erfolgter Bewirtung verging die
Zeit bei anregenden Gesprächen wiederum natürlich viel zu schnell. Der
Verfasser dieser Zeilen darf sich (nochmals) den Gratulationen seitens
des Kommandos anschließen und viel Glück und vor allem Gesundheit
für den weiteren Lebensweg des Jubilars wünschen!

zu den  FOTOS

Begräbnis von Hr. Albert Dallner
 
Am Montag den 11. November d.J. nahm eine Abordnung von 5 Kameraden an
den Begräbnisfeierlichkeiten anlässlich des Ablebens des jahrzehntelangen
beitragenden Mitglieds der FF Peisching, Herrn Albert Dallner, am Stadtfriedhof
in Neunkirchen teil. Der Gönner der Wehr verstarb kurz vor der Erreichung
seines 100. Geburtstags!


Überprüfung der Atemschutzgeräte
 
Am Samstag den 9. November d.J. fand im Feuerwehrhaus der FF Neunkirchen-
Stadt i.d.Z. von 08.30 bis 11.30 Uhr die alljährlich stattfindende Überprüfung
sämtlicher Atemschutzgeräte des Feuerwehrabschnitts Neunkirchen statt.
Seitens der FF Peisching wurden dabei von Atemschutzwart LM Dieter Stix alle
sechs vorhandenen Geräte zur Überprüfung vorgeführt.


Funkübung des Unterabschnitts 1
 
Am Dienstag den 5. November d.J. fand eine Funkübung für die KameradInnen
des UA 1 in Peisching statt. Nachdem seitens der veranstaltenden Wehr (Peisching)
die Aufgabenkuverts an die teilnehmenden Wehren (d.s. Breitenau/Stfld.,
Neunkirchen-Mollram und Neunkirchen-Peisching – seitens der ebenfalls
eingeladenen Feuerwehr Neunkirchen-Stadt waren leider keine Kameraden
vor Ort) zur Verteilung gebracht worden waren, begaben sich die Fahrzeuge
zu deren jeweils zugewiesenem Standort. Die Standorte waren Feuerwehrhäuser
in der Umgebung. Sodann hatten die KameradInnen div. Aufgaben durchzuführen
bzw. Funksprüche abzusetzen und aufzunehmen. Nach ca. einstündiger Übung
konnten die Fahrzeuge wiederum ins Feuerwehrhaus Peisching zur Übungsbesprechung
einrücken. Die Übungsbesprechung wurde unter der Leitung von VI Mag. Lechner
(FF Breitenau/Stfld.) und HV Gerhard Pusterhofer (FF Peisching) in dessen Funktion als
Abschnittssachbearbeiter Nachrichtendienst durchgeführt. Insgesamt nahmen an der
Übung 20 KameradInnen der drei o.a. Feuerwehren teil.


Heldenehrung zu Allerheiligen
 
Am Freitag den 1. November d.J. (Allerheiligen) nahmen 16 Kameraden des Aktiv-
und Reservestandes sowie 6 Burschen der Jugendgruppe am Gottesdienst in der
Filialkirche Peisching teil. Im Anschluss daran wurde seitens der Feuerwehr ein
Kranz vor der Gedenktafel für die Gefallenen der beiden Weltkriege niedergelegt
und eine Segnung seitens der Geistlichkeit durchgeführt. Die Musikuntermalung
wurde mit dem Lied “Ich hatt’ einen Kameraden” von einer Abordnung der
Musikkapelle Flatz durchgeführt.

Brandeinsatz bei Fa. Haselbacher
 
Am Donnerstag den 31. Oktober d.J. wurde die Wehr gegen 01.30 Uhr infolge
Auslösens des Brandmelders 1/2 zur Fa. Haselbacher in die Umfahrungsstraße Ost
gerufen. Nach Eintreffen vor Ort konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter
Ursache bei einem elektrischen Heizkörper (welcher sich in einem WC-Container
befand) ein Schwelbrand in der Form ausgebrochen war, als das Kabel des Gerätes
Brandspuren aufwies, welche mit Rauchentwicklung einher gingen. Nach Eintreffen
von Firmenverantwortlichen wurde das defekte Kabel von diesen demontiert, sodass
keinerlei Gefahr mehr gegeben war und die 9 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF
ausgerückt gewesenen Männer gegen 02.00 Uhr wiederum die Rückfahrt ins
Feuerwehrhaus antreten konnten. Seitens der FF Neunkirchen Stadt waren ebenfalls
zwei Fahrzeuge (TLF 4000 und Hubrettungsfahrzeug) vor Ort.


Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich
 
Am Dienstag den 29. Oktober d.J. wurde Kamerad Dipl.Ing. Franz
Dinhobl seitens der Landeshauptfrau Mag. Mikl-Leitner für dessen
Lebenswerk das “Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das
Bundesland NÖ” im Landtagssaal der Landesregierung in St. Pölten
überreicht. An der Feier nahmen neben Kommandant ABI Brandstätter
auch EBI Alois Dinhobl, Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer,
der Obmann der Dorfgemeinschaft Peisching Josef Kraschitzer und
last but not least die Gattin des ausgezeichneten Kameraden teil.
Der Verfasser dieser Zeilen erlaubt sich daher auf diesem Wege
unserem “Franz” auf das Herzlichste zur Verleihung dieser hohen
Auszeichnung des Bundeslandes zu gratulieren!

zu den  FOTOS

Festakt “50 Jahre Vereinigung Neunkirchens mit Peisching”
 
Am 26. Oktober d.J. (Nationalfeiertag) fand mit Beginn um 15.00 Uhr
auf dem Dorfplatz in Peisching ein Festakt anlässlich des 50jährigen
Bestehens der Vereinigung der Gemeinden Neunkirchen und Peisching
statt. Hierbei wurde seitens der eingesetzt gewesenen Kameraden
der Verkehr auf der Dorfstraße (welche nicht abgesperrt gewesen
war) geregelt und für die Sicherheit der zahlreich erschienenen
Teilnehmer gesorgt. An dieser Tätigkeit nahmen seitens der Wehr
12 Kameraden teil.

zu den  FOTOS

Jugendstunde
 
Die am Freitag den 25. Oktober abends stattgefundene allwöchentliche
Jugendstunde der Feuerwehrjugendgruppe Peisching stand diesmal ganz
im Zeichen der Vorbereitungen für die anstehenden Erprobungen der
Jugendlichen. Hauptaugenmerk seitens der beiden Jugendbetreuer
BI Kress und LM Stix Dieter wurde hierbei auf die richtige Handhabung
der div. Strahlrohre gelegt. Hierbei wurden die Burschen auch über deren
Wissensstand der jeweils gegebenen Durchflussmenge (Liter/min) der
div. Strahlrohre geprüft. Nach sodann erfolgter Übersiedelung in die
Turnhalle der Volksschule Peisching wurde dort das Verhalten in der
Gruppe (Exerzierdienst) geübt. Natürlich konnten die Jugendlichen
abschließend die Turnhalle auch zum Zweck der Durchführung von
Spielen benutzen.....auch Spaß muss sein!
zu den  FOTOS

Technischer Einsatz Kreuzung B 17/Triftweg
 
Am Freitag den 25. Oktober d.J. wurde die FF Peisching gegen 13.50 Uhr zu
einem Verkehrsunfall zur Kreuzung B 17/Triftweg gerufen. Aus unbekannter
Ursache waren 2 PKW kollidiert. Im Zuge dessen musste sodann eine Lenkerin
ins LKH Wr. Neustadt gebracht werden. Nach Rücksprache mit den Besitzern
der beiden Fahrzeuge wurde ein PKW unter Zuhilfenahme der Abschleppachse
zur Fa. Orthuber VW Audi nach Neunkirchen überstellt. Das zweite beteiligte
Fahrzeug wurde gesichert am Straßenrand abgestellt. Seitens der Wehr waren
6 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF 1 vor Ort. Des weiteren
waren insgesamt 2 Rettungstransportfahrzeuge und 2 Fahrzeuge der
Polizeiinspektion am Unfallort. Nach abschließender Reinigung der Fahrbahn
konnten die eingesetzt gewesenen Kräfte gegen 15.00 Uhr wiederum ins
Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

TUS-Alarmierung Fa. Blecha
 
Am Montag den 21. Oktober d.J. wurde die Wehr gegen 21.50 Uhr infolge eines
TUS-Alarms (Auslösung eines Brandmelders) zur Fa. Blecha auf den Triftweg
gerufen. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter
Ursache der Melder 2/27 in Halle 6 ausgelöst hatte. Nach erfolgter Erkundung
der Halle konnte kein Grund für das Auslösen des Melders vorgefunden werden.
Nach Verständigung des Brandschutzbeauftragten der Fa. Blecha wurde sodann
dieser Melder weggeschaltet. Gegen 22.30 Uhr konnten daher die 10 mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer wiederum die
Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.


Wandertag der Feuerwehrjugend
 
Am Samstag den 19. Oktober d.J. unternahmen die Jugendlichen
sämtlicher Jugendgruppen des Feuerwehrabschnitts Neunkirchen
mit deren Betreuern eine Wanderung auf die Flatzer Wand. Ziel
der Wanderung war die “Neunkirchner Hütte”. Nach der
Zusammenkunft in Döppling bei den “11 Leichen” um 13.00 Uhr
ging es bei ansprechendem Wetter in zügigen Schritten bergan.
Nach Ankunft bei der Hütte wurden die Jugendlichen in derselben
mit Speis und Trank versorgt und sodann ging es wiederum talwärts.
Gegen 17.30 Uhr trafen die 7 Jugendlichen unserer Wehr mit deren
Betreuern BI Anton Kress und LM Dieter Stix wiederum beim
Feuerwehrhaus in Peisching ein.

zu den  FOTOS

Entfernung eines Wespen- sowie eines Hornissennests
 
Am Mittwoch den 16. Oktober d.J. wurde die Wehr gegen 08.00 Uhr
vom Vorhandensein eines Wespen- sowie eines Hornissennests auf
einem auf der Peischingerstraße gelegenen Anwesen verständigt.
Kamerad HVM Johannes Schlögl rückte daraufhin mit den hierfür
notwendigen Gerätschaften bzw. der notwendigen Schutzkleidung
aus und konnte nach ca. 30 minütigem Einsatz zufriedene Bewohner
zurücklassen.


KHD-Übung im Raum Seebenstein/Gleissenfeld
 
Am Samstag den 12. Oktober d.J. nahmen 2 Kameraden der Wehr
(LM Gerhard Bauer und HFM Kronister-Flatschacher) als Mitglieder
des KHD-(= Katastrophenhilfsdienst)Zuges 4/15 an einer Übung im
Raum Seebenstein/Gleissenfeld teil. Ziel dieser Übung, an welcher
auch ein KHD-Zug aus dem Raum Bruck/Leitha teilnahm, war es, die
Kameraden dieses Zuges mit den geografischen Gegebenheiten
(gemeint: gebirgigem Terrain) vertraut zu machen. Hierbei wurden
seitens der Übungsleitung vier zu absolvierende Stationen vorgegeben.
Hauptaugenmerk der Ausbildungsstationen waren die Übung der
Brandbekämpfung und Löschwasserförderung in unwegsamen
Waldgelände, die Sicherung der eingesetzten Kräfte und die Logistik
bei Waldbränden. Die beiden Kameraden unterstützten die Kameraden
der Wehren Neunkirchen-Mollram, Loipersbach und Breitenau/Stfld.
beim Auf- bzw. Abbau einer Relaisleitung mit welcher die Teilnehmer
der 3. KHD-Bereitschaft aus dem Raum Bruck/Leitha mit Wasser
versorgt wurden. Die Kameraden konnten die Übung (Beginn bereits
um 06.00 Uhr) gegen 17.00 Uhr verlassen und die Heimfahrt antreten.
FOTOS hierzu sh. in nachfolgendem Link bzw. auch unter
www.bfkdo-neunkirchen.at (Link Berichte)

zu den  FOTOS


Einladung zum Grillen für die Feuerwehrjugend
 
Am Freitag den 11. Oktober wurden die Mitglieder der Feuerwehrjugend
samt deren Betreuern zu einem Grillnachmittag eingeladen. Die Einladung
wurde seitens der Fam. Mario Pürrer (deren Sohn Gruppenkommandant
der Jugendgruppe Peisching ist) ausgesprochen. Als Dank für die (nicht
zum ersten Mal) erfolgte Einladung der Jugendgruppe wurde dem
Hausherren eine von der FF Peisching gespendete Statue des Hl. Florian
überreicht. Des weiteren wurde dessen Gattin mit einem Blumenstrauß
überrascht. Dass es den Jugendlichen hierbei (und auch den Betreuern!)
sehr geschmeckt hat, braucht wohl nicht näher besprochen werden........
Das Kommando der FF Peisching darf daher auf diesem Wege Fam. Pürrer
nochmals recht herzlichen Dank für die Einladung aussprechen!

zu den  FOTOS

Besuch bei Kam. Johann Stix
 
Am Donnerstag den 10. Oktober d.J. führte drei Kameraden der Wehr
(Kommandant ABI Brandstätter, EHLM Braun und LM Gaulhofer) der
Weg in die Steiermark. Grund war ein Besuch des Kam. Johann Stix,
welcher sich nach dessen schwerem Schlaganfall in der Neurologischen
und Orthopädischen Klinik Lassnitzhöhe zur Rehabilitation befindet.


TUS-Alarm bei Fa. Blecha
 
Am Donnerstag den 10. Oktober d.J. wurde die Wehr gegen 21.40 Uhr
infolge eines TUS(= Telemetrie und Sicherheit)-Alarms (Auslösung
eines Brandmelders vor Ort) zur Fa. Blecha auf den Triftweg gerufen.
Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass der Brandmelder
12/22 in Halle 5 aus unbekannter Ursache ausgelöst hatte. Nach sodann
erfolgter Erkundung des in Frage kommenden Objekts konnte kein Grund
für die Auslösung des Brandmelders gefunden werden. Nach Rücksprache
mit dem zuständigen BSB (= Brandschutzbeauftragten) der Fa. Blecha
wurde der ggst. Melder weggeschaltet um weitere Fehlermeldungen
hintanhalten zu können. Gegen 22.45 Uhr konnten sodann die 9 mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer wiederum
ins Feuerwehrhaus einrücken.


Übung des Unterabschnittes 1 in Breitenau/Stfld.
 
Am Samstag den 5. Oktober d.J. fand auf dem Gelände der Recycling- und Kompostierungsgesellschaft
GRÜNE TONNE auf der B 17 eine Übung des Unterabschnittes 1 (d.s. die Feuerwehren
Neunkirchen-Stadt, Neunkirchen-Mollram, Breitenau/Stfld. und Neunkirchen-Peisching) statt.
Annahme (des von der FF Breitenau/Stfld. ausgearbeiteten Übungsszenarios) war ein Brand
in einer der Hallen, wobei einige Personen in derselben eingeschlossen waren. Seitens der
Kameraden der FF Peisching wurde nach Ankunft vor Ort sogleich ein Atemschutztrupp
gestellt, welcher die Kameraden der anderen Wehren bei der Rettung der eingeschlossenen
Personen unterstützte. Des weiteren wurde eine Zubringleitung von einem neben dem
Firmenareal befindlichen Löschteich bis ins Firmengelände gelegt und damit an der
Wasserversorgung mitgewirkt. Nach erfolgter Übungsbesprechung wurde die aus insgesamt
mehr als 70 KameradInnen bestehende Einsatztruppe seitens der Firmenleitung zu Speis und
Trank ins Feuerwehrhaus nach Breitenau/Stfld. geladen.

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz in Loipersbach
 
Am Samstag den 5. Oktober d.J. wurde die FF Peisching (nach Rücksprache mit der
örtlich zuständigen Feuerwehr) gegen 15.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Loipersbach
gerufen. Aus unbekannter Ursache war ein PKW gegen einen auf der Straße abgestellten
Container geprallt. Seitens der eingesetzten Kameraden wurde einerseits das Unfallfahrzeug
mittels Abschleppachse zur Fa. Ostermann nach Peisching verbracht und des weiteren der
infolge des Anpralls verschobene Container wiederum an seinen angestammten Platz abgestellt.
Nach Reinigung der Fahrbahn konnten die 8 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF 1 ausgerückt
gewesenen Männer gegen 16.00 Uhr wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Brandverdacht bei Fa. Rupp
 
Am Mittwoch dem 2. Oktober d.J. wurde die Wehr gegen 10.20 Uhr zu einem Brand
zur Fa. Rupp (Asphaltunternehmen) in die Umfahrungsstraße Ost gerufen. Ein Fahrgast
eines Zuges der vorbeiführenden Südbahn hat starke Rauchentwicklung wahrgenommen
und dies gemeldet. Aufgrund dieser Meldung wurden die Feuerwehren Neunkirchen-Stadt
und Neunkirchen alarmiert. Bei Ankunft vor Ort wurde festgestellt, dass die gemeldete
Rauchentwicklung im Zuge der Tätigkeit der Asphaltunternehmung des öfteren vorkommt
und daher kein Einsatzgrund gegeben war. Nach Rücksprache mit Bediensteten der Firma konnte
daher der Einsatz gegen 11.00 Uhr abgebrochen und die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus angetreten
werden. Am Einsatz nahmen seitens der FF Peisching 6 Kameraden mit dem Fahrzeug TLF 1000
teil.


Kommandant ABI Johann Brandstätter ein “60er”!
 
Anlässlich der Vollendung seines 60. Lebensjahres lud Abschnittsfeuerwehrkommandant-
Stellvertreter und Kommandant der FF Neunkirchen Peisching, ABI Johann Brandstätter,
das Bezirksfeuerwehrkommando sowie die Abschnittsfeuerwehrkommanden des Bezirkes
Neunkirchen zu einer Feier ins Feuerwehrhaus Peisching. Des weiteren geladen waren
hochrangige Mitglieder des Verwaltungsdienstes und nicht zuletzt natürlich die Mitglieder
der FF Peisching. Seitens der Bezirkshauptstadt nahmen Bürgermeister KR Herbert Osterbauer
sowie Kameraden der FF Neunkirchen-Stadt mit ihrem Kommandanten HBI Ing. Lukas an der
Feier teil. Nach Überreichung von Geschenken und einer kurzen Laudatio des Jubilars
wurden die geladenen Gäste seitens des “Peischinger Dorfwirts” (Gh. Beisteiner)
mit allerlei Schmankerl aus der Küche verwöhnt.
Der Verfasser dieser Zeilen darf an dieser Stelle nochmals die Gelegenheit nützen und
Johann Brandstätter viel Glück und vor allem natürlich Gesundheit auf seinem weiteren
Lebensweg wünschen!

zu den  FOTOS

Gesamtübung bei Volksschule Peisching
 
Am Freitag den 20. September d.J. fand auf dem Areal der Volksschule Peisching mit Beginn um
19.00 Uhr eine Gesamtübung statt. Die Übung wurde in mehrere Sektionen unterteilt. So wurde
einerseits das Absichern einer Unfallstelle geübt und andererseits wurden junge Kameraden
mit den Einsatzfahrzeugen vertraut gemacht (Übungsfahrten). Die Aufgaben des Maschinisten
wurden ebenso besprochen wie die Handhabung der Funkgeräte (Zuteilung der Sprechgruppen,
Verwendung der Kurzwahlliste etc.) und der div. weiteren Gerätschaften. Nach ca. zweistündiger
Übung konnten die 13 mit den Fahrzeugen TLF 1000, KLF, KRF1 und KRF2 ausgerückt gewesenen
Männer wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten. An der Übung nahmen des weiteren
acht Burschen der Jugendfeuerwehr teil.


Brandeinsatz bei Fa. Orthuber in Neunkirchen
 
Am Donnerstag den 19. September d.J. wurde die Wehr gegen 17.00 Uhr zu einem Brand in die
Fa. VW Audi Orthuber nach Neunkirchen gerufen. Bei Ankunft vor Ort wurde festgestellt, dass aus
unbekannter Ursache ein Brand in einer Lüftungsanlage der Lackiererei ausgebrochen war. Das
Feuer hatte bereits auf die Hallendecke übergegriffen. Seitens der Kameraden der FF Peisching
wurde ein Atemschutztrupp gestellt welcher die Mannschaft der FF Neunkirchen-Stadt bei den
Löscharbeiten unterstützte. Des weiteren verblieben die restlichen Kameraden der FF Peisching
in Reserve. Daher konnten die mit den Fahrzeugen KLF 1000 und KLF und KRF1 ausgerückt
gewesenen Männer nach ca. eineinhalbstündigem Einsatz die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus
antreten. Die weiteren Arbeiten vor Ort (so sei hier etwa die Dachöffnung erwähnt) sowie weitere
notwendige Nachlöscharbeiten und die Kontrollen mittels Wärmebildkamera wurden danach von
den örtlich zuständigen Kameraden der FF Neunkirchen-Stadt durchgeführt.

Fotos auf www.einsatzdoku.at

Entfernung eines Wespennestes
 
Am Donnerstag den 12. September d.J. alarmierte Kam. LM Dieter Stix gegen 07.50 Uhr die Wehr
bezüglich einer allf. Entfernung eines Wespennestes auf dessen Grundstück. Von zwei ausgerückt
gewesenen Kameraden wurde das Nest unter Verwendung eines Schutzanzugs entfernt und es konnte
nach ca. einstündiger Arbeit mit dem Fahrzeug KRF1 wiederum ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.


Gesamtübung im ehem. Sägewerk Schwarz
 
Am Dienstag den 3. September d.J. fand mit Beginn um 19.00 Uhr auf dem Gelände des ehem.
Sägewerks Schwarz eine Gesamtübung statt. Übungsannahmen waren einerseits ein Garagenbrand
und andererseits ein Leck bei einem Dieseltank. Seitens der Besatzung des TLF 1000 wurde hierbei
eine Brandbekämpfung mittels zweier Löschleitungen vorgenommen. Die Besatzung des Fahrzeuges
KLF übernahm die Wasserversorgung des TLF 1000 von einem Hydranten und führte des weiteren eine
Menschenrettung durch. Die Kameraden des Fahrzeuges KRF1 übernahmen die Abdichtung des Lecks
beim Dieseltank sowie die Ausleuchtung des Einsatzgeschehens. Gegen 20.30 Uhr konnten die
13 mit den oben genannten Fahrzeugen ausgerückt gewesenen Männer wiederum die Rückfahrt
ins Feuerwehrhaus antreten.


Technischer Einsatz auf B 17
 
Am Montag den 26. August d.J. wurde die FF Peisching gegen 17.00 Uhr
zu einem Einsatz technischer Natur zur Kreuzung B 17/Triftweg gerufen.
Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter
Ursache im Kreuzungsbereich 3 Fahrzeuge zusammengestoßen waren.
Nachdem eine der beteiligten Personen mit einem Rettungstransportwagen
ins LKH nach Wr. Neustadt überstellt und seitens der Beamten der
Polizeiinspektion der Sachverhalt dokumentiert worden war, konnte mit den
Aufräumarbeiten begonnen werden (Reinigung der Fahrbahn sowie Binden
von ausgeflossenen Betriebsmitteln). Sämtliche beteiligten Fahrzeuge wurden
nach Rücksprache mit den Besitzern bzw. den Beamten der Polizeiinspektion
mittels Rangierrollen an gesicherten Orten abgestellt. Nach ca. einstündigem
Einsatz konnten die 13 mit den Fahrzeugen TLF 1000, KLF und KRF1 ausgerückt
gewesenen Kameraden die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Kommandant ABI Johann Brandstätter “unter der Haube”
 
Am Mittwoch den 21. August d.J. gab – wie erst später bekannt wurde -
der Kommandant der FF Peisching, ABI Johann Brandstätter, seiner
Martina in kleinerem Rahmen das Ja-Wort. Aus diesem Grund erlaubt
sich der Rezensent – wohl im Namen aller Kameraden – dem neu
vermählten Brautpaar alles Gute auf deren kommenden Lebensweg
zu wünschen!



Abschnittsjugendlager der Feuerwehren des Abschnittes Neunkirchen
 
Von 23. August bis 25. August fand auf dem Gelände der FF Neunkirchen-Stadt ein
Lager der Feuerwehrjugendgruppen des Abschnittes Neunkirchen statt. Um neben
Sport, Spaß und Spiel auch die Ausbildung nicht zu vernachlässigen, wurden die
Jugendlichen am Nachmittag des 24. August zur Wehranlage nach Peisching
gebracht, wo bei zwei Stationen von insgesamt 9 Kameraden der FF Peisching
die Jugendlichen in der Form unterrichtet wurden, als bei einer Station die Errichtung
einer Ölsperre auf dem Schwarzafluß und bei der zweiten Station der richtige
Aufbau einer Löschleitung (Wasserentnahme hierzu aus dem Kehrbach) geübt
wurde. Nach Fertigstellung der jeweiligen Löschleitung konnten die Jugendlichen
mittels Hohlstrahlrohres die Botanik bewässern. Hierbei konnten die angehenden
FeuerwehrkameradInnen ersehen, wie schwer ein Strahlrohr bei ca. 13 bar
Wasserdruck zu beherrschen ist....................Da bei jeder der vier Gruppen
(jeweils ca. 8 bis 10 Jugendliche) jeweils das gesamte Szenario wiederholt
worden war, dauerte die Übung ca. 4 Stunden. Gegen 17.30 Uhr konnten
die Kameraden mit den Fahrzeugen KLF und KRF1 wiederum die Rückfahrt
ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz in Breitenau
 
Am Montag den 19. August d.J. wurde die Wehr gegen 10.40 Uhr zu einem Brandeinsatz
zur Fa. Mauser nach Breitenau/Stfld. gerufen. Bei Ankunft vor Ort wurde festgestellt, dass
aus unbekannter Ursache eine Absaugvorrichtung der Halle 4 Feuer gefangen hatte. Ein
vom Fahrzeug TLF 1000 gestellter Atemschutztrupp unterstützte die Kameraden der
örtlich zuständigen Wehr bei den Löscharbeiten vor Ort. Seitens der Besatzung des
Fahrzeuges KLF wurde ein Atemschutzsammelplatz aufgebaut. An dem Einsatz nahmen
außer den bereits genannten beiden Wehren auch die Feuerwehren Neunkirchen-Stadt
sowie Neunkirchen-Mollram teil. Weiters waren Beamte der Polizeiinspektion Neunkirchen
und ein Rettungstransportwagen des ÖRK vor Ort. Nach mehr als einstündigem Einsatz
konnte schließlich “Brand aus” vermeldet werden und es konnten seitens der FF Peisching
die 11 mit den Fahrzeugen TLF 1000, KLF und KRF1 ausgerückt gewesenen Männer die
Heimfahrt antreten.


Kamerad Gaulhofer ein “60er”!
 
Im Anschluss an die im Vorfeld stattgefundene Gesamtübung lud Kamerad
LM Franz Gaulhofer die Kameraden des Aktiv- bzw. des Reservestandes
zu Speis und Trank ins Feuerwehrhaus. Anlass hierfür war die Vollendung
dessen 60. Lebensjahres. Nach kurzen einführenden Worten seitens des
Kommandanten und der Übergabe eines Geschenks schritt Kam. Gaulhofer
zur Tat und versorgte die Anwesenden mit Leberkäse aller Art. Da sodann
auch für Getränke bestens gesorgt war verging die Zeit für die Teilnehmer
bei anregenden Gesprächen – leider – wiederum viel zu schnell sodass die
letzten Anwesenden (dem Hörensagen nach) erst nach Mitternacht das
Feuerwehrhaus verlassen “konnten”. Der Verfasser dieser Zeilen darf sich
auf diesem Wege den Gratulanten anschließen und Kameraden LM Franz
Gaulhofer Glück und – vor allem – Gesundheit auf dessen weiterem
Lebensweg wünschen!

zu den  FOTOS

Erste Gesamtübung im Herbstzyklus
 
Am Dienstag den 13. August d.J. fand mit Beginn um 18.00 Uhr die erste
Gesamtübung im Herbstzyklus des heurigen Jahres statt. Als Übungsannahme
war ein Kellerbrand eines sich auf dem Turbinenweg befindlichen Objektes
gegeben. Des weiteren befanden sich in diesem Keller Gasflaschen, welche
aus dem Objekt geborgen werden mussten. Der gesamte Keller wurde vor
Übungsbeginn mittels Vernebelungsgerät verraucht und ebenso diverse
kleinere räumliche Veränderungen in den div. Kellerräumen seitens der
Übungsleitung (als erschwerende Maßnahme für den Atemschutztrupp)
vorgenommen. Nach Eintreffen vor Ort wurde seitens des Fahrzeugs
TLF 1000 ein Atemschutztrupp unter Zuhilfenahme einer HD-Löschleitung
sowie einer Wärmebildkamera in Einsatz gebracht. Die Besatzung des
Fahrzeugs KLF baute eine Zubringleitung zum Fahrzeug TLF 1000 auf wobei
das Wasser vom daneben fließenden Kehrbach entnommen wurde.
Des weiteren wurde seitens der Besatzung des KLF eine C-Löschleitung
in Stellung gebracht. Gegen 19.00 Uhr konnten sodann die 14 an der Übung
teilnehmenden Kameraden wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus
antreten.

zu den  FOTOS

Entfernung eines Wespennestes
 
Am Dienstag den 13. August d.J. wurde die Wehr um 10.45 Uhr telefonisch
vom Vorhandensein eines Wespennestes auf dem Gelände der Fa. Schlief
(Bäckerei) verständigt. Daraufhin wurde der Insektenbeauftragte der FF Peisching,
Kam. HLM Johannes Beisteiner, verständigt, welcher unter Mitwirkung eines
weiteren Kameraden das Nest vor Ort einer fachmännischen Verbringung zuführen
konnte. Gegen 11.15 Uhr konnte der Einsatz sodann als beendet angesehen werden.


Brandeinsatz im Föhrenwald
 
Am Montag den 12. August d.J. wurde die Wehr gegen 17.27 Uhr zu einem
Brand in den Föhrenwald gerufen. Nach Lokalisierung des Brandortes
(nach Rücksprache mit der örtlich zuständigen und sich daher ebenfalls
vor Ort befindlichen FF Mollram) konnte festgestellt werden, dass aus
unbekannter Ursache ca. 1000m² Waldboden östlich des Tiergeheges zu
brennen begonnen hatten. Im gemeinsamen Zusammenwirken dreier
Feuerwehren (neben den bereits genannten Wehren war auch noch die
FF Neunkirchen-Stadt mit mehreren Löschfahrzeugen am Einsatzort)
konnte der Brand schließlich unter Zuhilfenahme von div. Löschleitungen,
wobei neben Wasser auch Schaum aufgebracht worden war, sowie unter
Verwendung von Feuerpatschen eingedämmt bzw. sodann gelöscht werden.
Seitens der FF Peisching nahmen an dem Einsatz 17 Kameraden mit den
Fahrzeugen TLF 1000, KLF, KRF1 sowie einem MTF teil. “Brand aus” konnte
gegen 19.15 Uhr vermeldet werden.

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz bei Fa. FWT-Wickeltechnik
 
Am Montag den 12. August d.J. wurde die FF Peisching gegen 09.15 Uhr zu
einem Einsatz zur Fa. FWT-Wickeltechnik in die Werner-v.-Siemens-Straße
gerufen. Nach Eintreffen vor Ort wurde festgestellt, dass aus unbekannter
Ursache Öl auf einer Fahrbahn des Firmengeländes ausgelaufen war. Da
es sich hierbei um eine größere Menge ausgelaufenen Öles handelte,
wurde zur Unterstützung die FF Neunkirchen-Stadt angefordert. Sodann
wurde unter Zuhilfenahme von 24 Säcken Ölbindemittel der ausgelaufene
Stoff gebunden und sodann fachgerecht einer Entsorgung zugeführt. Gegen
10.00 Uhr konnten die 5 Kameraden der FF Peisching (welche mit dem
Fahrzeug KRF1 ausgerückt gewesen waren) und die 5 Kameraden der
FF Neunkirchen-Stadt wiederum die Rückfahrt in deren Feuerwehrhäuser
antreten.


Kamerad Johann Beisteiner ein “70er”!
 
Anfang August dieses Jahres vollendete der langjährige Kommandant-Stellvertreter der
FF Peisching, EBI Johann Beisteiner, sein siebtes Lebensjahrzehnt. Aus diesem Grunde
wurde dem Jubilar seitens des Kommandos der FF Peisching (ABI Brandstätter, BI Kress
sowie V Th. Bauer) ein Besuch abgestattet. Nach Übergabe eines Präsentes seitens des
Kommandanten ABI Brandstätter wurden die Kameraden seitens der Fam. Beisteiner mit
Speis und Trank verwöhnt und wiederum vergingen sodann die Stunden bei anregenden
Gesprächen wie im Fluge. Der Rezensent dieser Zeilen darf sich auf diesem Wege den
Gratulationen anschließen und wünscht viel Glück und – vor allem – Gesundheit!

zu den  FOTOS

Brandverdacht
 
Am Donnerstag den 1. August d.J. wurde die Wehr gegen 19.55 Uhr zu einem
vermutlichen Brand im Ortsgebiet Peisching alarmiert. Die Alarmmeldungen
wurden durch Bewohner der Stadt Neunkirchen bzw. von Breitenau/Stfld. an
die Bezirksalarmzentrale abgesetzt welche starke Rauchentwicklung über
Peisching wahrgenommen hatten. Nach Ausrückung konnte innerhalb weniger
Minuten der Brand dahingehend lokalisiert werden, als auf einem Privatgrund
Personen beobachtet wurden, welche auf einer Fläche von ca. 30m² Material
kontrolliert zur Verbrennung gebracht hatten. Nach Rücksprache mit den sich
ebenfalls vor Ort befindlichen Beamten der Polizeiinspektion konnten die
10 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Kameraden
wiederum die Rückfahrt antreten sodass bereits gegen 20.15 Uhr der Einsatz
als beendet angesehen werden konnte.


Tierbergung vom Schlauchturm des Feuerwehrhauses
 
Am Donnerstag den 25. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 09.15 Uhr von Einwohnern
dahingehend aufmerksam gemacht, als der vor ca. eineinhalb Wochen gerettete
und wieder ins Nest verbrachte Jungstorch seit einiger Zeit nicht mehr zu sehen ist.
Aus diesem Grund wurde die FF Neunkirchen-Stadt alarmiert, welche daraufhin mit
deren Hubrettungsgerät (2 Mann Besatzung) ausrückte. Vor Ort wurde sodann zum
Storchennest aufgefahren wo der Jungstorch leider nur mehr tot aufgefunden
werden konnte. Nach Bergung des Tieres wurde dieses in die Steintaldeponie
(Sammelstelle für Tierkadaver) verbracht. Um 10.05 Uhr konnte der von vier
Kameraden der FF Peisching durchgeführte Einsatz als beendet angesehen werden.


Brandeinsatz auf Gleisanlage
 
Am Mittwoch den 24. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 16.17 Uhr dahingehend alarmiert,
als auf dem Gleiskörper der Südbahn bei Bahnkilometer 61,5 ein Kleinbrand ausgebrochen
wäre. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass kleinere Holzstücke aus
unbekannter Ursache Feuer gefangen hatten. Nach Rücksprache mit der sich ebenfalls
vor Ort befindlichen Polizeiinspektion wurde von dieser die Sperre des Bahnverkehrs
veranlasst, sodass im Anschluss daran die Kleinbrände in kürzester Zeit mittels
Kübelspritze gelöscht werden konnten. Gegen 17.00 Uhr konnten sodann die sechs
mit dem Fahrzeug TLF 1000 ausgerückt gewesenen Männer wiederum die Rückfahrt
ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS


Technischer Einsatz der “anderen” Art!
 
Am Dienstag den 16. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 20.45 Uhr zu einem nicht alltäglichen
Einsatz technischer Natur gerufen. Aus unbekannter Ursache war ein Jungstorch
von dem sich am Schlauchturm des Feuerwehrhauses befindlichen Storchennest
abgestürzt und in der Dachrinne des Feuerwehrhauses liegen geblieben. Dies kann
vielleicht damit erklärt werden, dass das “Storchenpaar” im heurigen Jahr 5(!) junge
Störche groß ziehen muss und demgemäß im Nest Platzmangel herrscht. Mittels
Schiebeleiter wurde das Tier auf den Boden geholt und dementsprechend versorgt.
Nach div. Kontaktaufnahmen (so u.a. auch mit dem Tierschutzverein) wurde beschlossen,
das Jungtier wiederum ins Nest zu verbringen. Hierzu musste seitens der FF Neunkirchen-
Stadt ein Hubrettungsfahrzeug angefordert werden. Nach Eintreffen desselben vor Ort
wurde der Jungstorch sodann wiederum im Nest abgesetzt. Gegen 21.30 Uhr konnte
für die 6 eingesetzt gewesenen Männer der FF Peisching sowie die beiden Kameraden des
Hubrettungsfahrzeuges der FF Neunkirchen-Stadt der Einsatz für beendet erklärt werden.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz neben Furtweg
 
Am Montag den 15. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 20.00 Uhr zu einem Brand eines
(bereits abgedroschenen) Strohfeldes gerufen. Aus unbekannter Ursache hatte eine
Fläche von ca. 150 m² zu brennen begonnen. Seitens der Besatzungen der ausgerückt
gewesenen Fahrzeuge TLF 1000 und KLF konnte der Brand mittels HD-Löschleitung
bzw. einer Schnellangriffseinrichtung relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden.
Nach ca. 45 Minuten konnten daher die 11 eingesetzt gewesenen Kameraden vom
Einsatzort (an welchem auch ein Fahrzeug der Polizeiinspektion anwesend war) ins
Feuerwehrhaus abrücken.

zu den  FOTOS

“Nachwuchs” bei der Jugendfeuerwehr
 
Jugendbetreuer BI Anton Kress darf sich freuen!
Es sind in letzter Zeit die Jugendlichen Marcel Dorfstätter, Niklas Gaulhofer,
Leon Pürrer und Maximilian Pruggmayer der an sich schon stattlichen Riege
der Jugendfeuerwehr beigetreten.

Ausfahrt der Feuerwehrjugend
 
Am Freitag den 6. Juli d.J. unternahmen die Mitglieder der Feuerwehrjugend Peisching
im Anschluss an die davor stattgefundene Vorbereitung für die jährliche Erprobung
der Jugendlichen einen Besuch des jährlich stattfindenden Kirtags am “Petersberg”.
Die 11 Jugendlichen (welche sich unter der Aufsicht des Jugendbetreuers BI Anton
Kress und LM Dieter Stix befanden) konnten dabei die div. Belustigungen  nach
Herzenslust in Angriff nehmen (wobei für die Unkosten die Feuerwehr aufkam).
Als (für die Jugendlichen) krönenden Abschluss wurden diese noch zu McDonalds
nach Neunkirchen eingeladen.

zu den  FOTOS


EBI Alois Dinhobl ein “70er”
 
Am Dienstag den 2. Juli d.J. unternahm das Kommando der FF Peisching eine Ausrückung
der nicht alltäglichen Art. Und zwar wurde dem langjährige Kommandant-Stellvertreter
der Wehr, EBI Alois Dinhobl, anlässlich dessen am nächsten Tage anstehenden
70. Geburtstags ein Besuch abgestattet, wobei natürlich auch ein Geburtstagspräsent
seitens der Wehr überreicht wurde.  “Opa”, so wird EBI Dinhobl seit langem im Kreise
der Kameraden genannt, ließ sich hierbei natürlich nicht “lumpen” und lud die Kameraden
zu Speis und Trank. Da es bei einem seit Jahrzehnten mehr als “aktiven” Kameraden
natürlich vieles aus der Vergangenheit zu besprechen gab, dürfte die Zusammenkunft
erst zu “früher” Stunde geendet haben..................
Der Verfasser dieser Zeilen darf sich daher wiederum auf diesem Wege den
Glückwünschen anschließen und darf gleichzeitig den Dank für die langjährige
gute Zusammenarbeit im Rahmen der Wehr aussprechen! Bleib gesund “Opa”!

zu den  FOTOS

Freikarten für die Feuerwehrjugend
 
Am Dienstag den 2. Juli d.J. übergab Kamerad Gemeinderat Matias Horst
(in Vertretung des Bürgermeisters) an das Kommando der FF Peisching
Saisonkarten für das Freibad Neunkirchen. Diese Saisonkarten werden an
sämtliche Jugendlichen der Feuerwehrjugendgruppe Peisching (sowie an
deren Betreuer) übergeben. Das Kommando der FF Peisching bedankt sich
an dieser Stelle bei Kam. GR Matias und natürlich bei den zuständigen
Vertretern der Stadtgemeinde für die Zurverfügungstellung der Saisonkarten
auf das Herzlichste!

zu den  FOTOS


“Sprintrace Cultbikes”
 
Am Samstag den 29. Juni d.J. veranstaltete Kamerad FM Franz Kaltenegger ins seiner
beruflichen Funktion als Inhaber der Fa. “Cultbikes Kaltenegger” im Zusammenwirken
mit anderen Personen ein “Sprintrace” auf der Peischingerstraße. Hierbei fuhren div.
Teilnehmer mit deren zweirädrigen Untersätzen auf einer Strecke (die Peischingerstraße
war im Zuge dessen für den Durchzugsverkehr zwischen Peisching und Neunkirchen
gesperrt) in verschiedenen Klassen um die Plätze. Seitens der FF Peisching wurden hierbei
zwei Trupps (wobei ein Trupp am Vormittag und der andere Trupp am Nachmittag zum
Einsatz kam) zur Absicherung bzw. als Eingreiftruppe im Falle eines Brandes entlang der
Strecke gestellt. Insgesamt nahmen an diesem Tage 9 Kameraden mit den Fahrzeugen
MTF und TLF teil.

zu den  FOTOS


100-Jahr-Feier
 
Im Anschluss an die davor stattgefundene Atemschutzübung (Freitag, 21. Juni d.J.)
luden die Kameraden BM Pux und LM Thomas Dinhobl anlässlich deren vergangenen
bzw. bevorstehenden 50. Geburtstags die Kameraden zu Speis und Trank ins Feuerwehrhaus.
Für Speis und Trank sorgte Kamerad HLM Johannes Beisteiner in seinem Beruf als
“Peischinger Dorfwirt”. Die an der vorangegangenen Übung teilgenommen Kameraden
wurden beim Verzehr der in zahlreichen Varianten auf den Tisch gebrachten Schnitzeln
und Salaten auch von div. Kameraden des Reservestandes unterstützt. Danach wurden
die beiden Jubilare seitens des Kommandos nach einer kurzen Ansprache des Kommandanten
mit kleinen Präsenten beschenkt. Das sich die Feier sodann bis weit nach Mitternacht
hingezogen hat ist wohl kein Geheimnis.............
Der Verfasser dieser Zeilen darf sich den Glückwünschen zu deren 50. Geburtstag hiermit
anschließen und hofft, dass die beiden Kameraden auch den nächsten “runden”
Geburtstag in selbiger Frische im Kreise der Kameraden feiern können.

zu den  FOTOS

Atemschutzübung
 
Am Freitag den 21. Juni d.J. fand mit Beginn um 19.00 Uhr eine Übung für die
Atemschutzgeräteträger statt. Als Übungsobjekt wurde das ehem. Anwesen
Mayerhofer (Dorfstraße 64) auserkoren. Da das Übungsobjekt zum Abriss
freigegeben worden ist, konnte selbiges mittels Vernebelungsgerät vernebelt
und somit annähernd einsatzähnliche Voraussetzungen für die Übungsteilnehmer
geschaffen werden. Übungsannahme war ein Brand in den zu Wohnzwecken
genutzten Räumlichkeiten des Hauses, wobei sich laut Alarmierung auch zwei
Personen noch im inneren des Objektes befinden sollten. Die Atemschutzgeräteträger
des Fahrzeuges TLF 1000 hatten die Aufgabe einerseits den Brand zu bekämpfen
und andererseits eine Suche der vermissten Personen durchzuführen. Die Kameraden
des Fahrzeuges KLF stellten ebenfalls einen Atemschutztrupp und legten des weiteren
eine Versorgungsleitung von einem Hydranten zum Fahrzeug TLF 1000. Nach der
ca. einstündigen Übung wurde vor Ort das Szenario von den Übungsleitern (BI Anton
Kress und LM Dieter Stix) mit den Teilnehmern besprochen und es konnten sodann
die 19 aktiven Kameraden sowie die ebenfalls an der Übung teilnehmenden 4 Burschen
der Jugendfeuerwehr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS


Brandeinsätze im Föhrenwald
 
Am Montag den 10. Juni d.J. (Pfingstmontag) wurde die Wehr gegen 06.30 Uhr erstmals zu
einem Brandeinsatz in den Föhrenwald gerufen. Vermutlich durch Überreste eines mitten im
Wald von Unbekannten entzündeten Lagerfeuers hatte sich ein Flächenbrand entwickelt,
welcher glücklicherweise von einem Jäger entdeckt worden war. Mittels Schnellangriffseinrichtung
des KLF Peisching sowie einer Hochdrucklöschleitung des TLF 1000 konnte so der Brand relativ
rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Wasserversorgung hierzu wurde von der ebenfalls
alarmiert gewesenen Feuerwehr Neunkirchen-Stadt mittels zweier TLF 4000 über eine mehrere
hundert Meter lange Versorgungsleitung sichergestellt. Gegen 08.30 Uhr konnten die
13 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer wiederum ins
Feuerwehrhaus einrücken.
 
Während der Versorgung des benötigten Schlauchmaterials im Feuerwehrhaus wurde die
Wehr gegen 08.45 Uhr wiederum (aufgrund der Meldung von Walkern der Laufstrecke
Föhrenwald) zum selben Einsatzort gerufen. Dies deshalb, da wiederum aufgeflammte
Glutnester beobachtet werden konnten. Nach Eintreffen vor Ort wurde vorerst eine
Hochdrucklöschleitung vorgenommen und das Feuer bekämpft. Des weiteren wurden mittels
Schanzwerkzeug die (sich meist in Baumstümpfen befindlichen) Glutnester unter Zuhilfenahme
einer Wärmebildkamera aufgespürt und eliminiert. Gegen 09.40 Uhr konnten die 11 mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer die Rückfahrt nach Peisching antreten.
 
Gegen 11.45 Uhr desselben Tages unternahmen 5 Kameraden mit dem Fahrzeug KLF eine Kontrolle
des Brandbereichs wobei wiederum aufgefundene Glutnester ausgeräumt und div. kleinere
Löscharbeiten durchgeführt wurden. Gegen 12.30 Uhr rückten sodann die Kameraden wiederum
ins Feuerwehrhaus ein.
 
Da der Wind am Nachmittag desselben Tages erheblich auffrischte und aufgrund dessen
wiederum ein Brand ausgebrochen war (diesmal war auch ein Jungwald betroffen) wurde
die Wehr gegen 16.00 Uhr abermals alarmiert. Bei Ankunft vor Ort wurden mittels Hochdruck-
bzw. C-Löschleitungen sofort mit der Brandbekämpfung begonnen. Hierbei wurde die Wehr
wiederum von der FF Neunkirchen-Stadt unterstützt. Seitens der FF Neunkirchen-Stadt wurde
mittels zweier Großtanklöschfahrzeuge für das benötigte Wasser gesorgt und des weiteren
ein Schaumteppich über den Brandabschnitt gelegt. Sämtliche eingesetzt gewesenen Kräfte
konnten den Brand wiederum relativ rasch unter Kontrolle bringen. Sodann wurden wiederum
mittels Einsatzes einer Wärmebildkamera vorhandene Glutnester aufgespürt und beseitigt.
Nachdem auch noch angrenzende Waldstücke mit ausreichend Wasser bespritzt worden
waren konnten die eingesetzt gewesenen Kräfte (seitens der FF Peisching 10 Mann mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF) gegen 18.30 Uhr die Rückfahrt antreten.
 
zu den  FOTOS

Verkehrsunfall Kreuzung Peischingerstraße/Hammerstraße
 
Am Mittwoch den 5. Juni d.J. wurde die Wehr gegen 14.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall beim
Kreuzungsbereich Peischingerstraße/Hammerstraße gerufen. Aus unbekannter Ursache waren
zwei PKW zusammengestoßen. Aufgrund der schwere des Zusammenstoßes mussten die
Insassen beider Fahrzeuge vom ebenfalls alarmiert gewesenen ÖRK ins LKH Wr. Neustadt
verbracht werden. Nach Abklemmen der Batterien, Bindung der ausgeflossenen Betriebsmittel
und Säuberung der Fahrbahn wurden (nach Abschluss der polizeilichen Erhebungen) die beiden
Unfallfahrzeuge mittels Abschleppachse nach Peisching verbracht. Gegen 15.00 Uhr konnten
sodann die 8 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF 1 ausgerückt gewesenen Männer wiederum
die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Gesamtübung mit mehreren Szenarien
 
Am Dienstag den 4. Juni d.J. fand auf dem Gelände der Fa. OSTERMANN (KfZ-Reparatur- und
Servicecenter) eine Gesamtübung statt. Unter der (Übungs-)Leitung der Kameraden V Th. Bauer
und SB Rottensteiner wurden die Besatzungen der drei nacheinander am Übungsort eintreffenden
Fahrzeuge (TLF 1000, KLF und KRF 1) vor verschiedenartige Szenarien gestellt. So wurde das
Retten von Personen aus Tiefen, das Abdichten eines Leck gewordenen Tanks sowie die Bergung
eines verunfallten Fahrzeugs mittels Abschleppachse geübt. Nach ca. eineinhalbstündiger Tätigkeit
und nachfolgender Übungsbesprechung konnten die 24 an der Übung teilnehmenden Kameraden
wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS


Schulfest der Volksschule Peisching
 
Am Freitag den 24. Mai d.J. nahmen 5 Kameraden des Aktivstandes sowie 7 Mitglieder
der Jugendgruppe am Schulfest der VS Peisching teil. Hierbei wurde eine Schiebeleiter
schräg ansteigend verlegt. Sodann wurde ein Ball an den Beginn der Leiter gelegt und
dieser musste von interessierten Kindern der Volksschule mittels Wasserstrahl Sprosse
um Sprosse bis ans Ende der Leiter – natürlich unter Aufsicht bzw. unter Mithilfe der
Kameraden - weiterbefördert werden. Das dies eines der highlights der Veranstaltung
war, braucht wohl nicht näher erläutert werden. Die Kinder standen Schlange und
manche/mancher stellte sich sogleich am Ende der Warteschlang wiederum an.............
Nach ca. dreieinhalbstündiger Tätigkeit konnten die Mitglieder der FF Peisching mit
dem eingesetzt gewesenen Fahrzeug TLF 1000 wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus
antreten.

zu den  FOTOS

 
Teilnahme an Lehrgängen
 
Von Samstag den 25. Mai d.J. bis Sonntag den 26. Mai d.J. fanden in Gloggnitz bzw.
in Seebenstein Ausbildungslehrgänge statt. An dem in Gloggnitz stattgefundenen
Modul “Atemschutz” wurden die Kameraden FM Marco Hosendorfer, FM Philipp
Beisteiner, FM Thomas Machtinger und FM Alexander Schlief nach vorangegangener
einführender Ausbildung im Rahmen der eigenen Wehr erstmalig mit dieser wichtigen
Thematik konfrontiert. Nach einführender Theorie wurde sodann die richtige Handhabung
des Geräts sowie die richtige Trageweise geübt. Und dann war es soweit....Die Kameraden
konnten erstmalig sehen (und am eigenen Körper erleben) wie schwierig es sein kann, mit
dem doch nicht leichten Gerät am Rücken div. Tätigkeiten (wie z.B. das Retten von Personen)
durchführen zu müssen.
Ebenfalls fand zu dieser Zeit in den Schulungsräumen der FF Seebenstein das Modul
GFÜ/ASMGFÜ (Grundlagen Führung) statt. Hierbei wurde den Teilnehmern (seitens
der FF Peisching nahmen FM Matias Haselbacher, FM Christian Mersol und LM Mario
Stix teil) die Führungsgrundsätze (Befehls- und Meldeweg) sowie das richtige Verhalten
im Dienst und Einsatz vermittelt. Sämtliche an beiden Modulen teilgenommenen Kameraden
der FF Peisching konnten das jeweilige Lehrgangsziel mit positivem Erfolg abschließen.
Das Kommando (sowie der Verfasser dieser Zeilen) gratulieren daher auf diesem Wege
den 7 (jungen) Kameraden zum erfolgreichen Abschluss und hoffen, dass diese Module nur
der Anfang einer erfolgreichen Karriere im Feuerwehrdienst gewesen sein mögen.

zu den  FOTOS

Abschied einer (Maifest)Legende
 
Am Dienstag den 21. Mai d.J. wurde der in Neunkirchen wohnhafte Herr
Wolfgang Aigner gebeten, sich im Feuerwehrhaus Peisching einzufinden.
Dabei wurde diesem seitens des Kommandos der Dank für jahrzehntelange
unentgeltliche Hilfe im Rahmen des Peischinger Maifestes ausgesprochen
und diesem ein kleines Präsent überreicht. Herr Aigner begann seine “Karriere”
als Kellner und übte diese Tätigkeit jahrelang zur vollsten Zufriedenheit
des Veranstalters aus. Nach Umstellung auf bezahltes Servierpersonal trat
Herr Aigner seine Tätigkeit als Küchenpersonal an. Unzählige hungrige Mäuler
wurden im Laufe der nachfolgenden Jahre mit Würsteln und Hot dogs aus der
Hand unseres “Wolfgangs” gestopft. Bemerkt sei hierbei auch, dass Herr
Aigner seine Tätigkeiten immer bis in die frühen Morgenstunden ohne ein
Wort der Müdigkeit ausgeführt hat. Daher darf auch ich als Verfasser dieser
Zeilen (welcher viele Jahre Hand in Hand mit “Wolfgang” gearbeitet hat)
diesem meinen aufrichtigen Dank für die ausgesprochen angenehme und
teilweise lustige Zusammenarbeit aussprechen. Ich hoffe, Dich auch
weiterhin als Gast bei unserem Maifest begrüßen zu dürfen!
(Verfasser Gerhard Pusterhofer)

zu den  FOTOS

Jugendstunde – einmal anders...............
 
Am Freitag den 17. Mai d.J. brachen 9 Mitglieder der Feuerwehrjugend, Jugendbetreuer
BI Anton Kress und Gruppenkommandant LM Dieter Stix als weitere Aufsichtsperson
mit dem Fahrzeug KLF zum Gelände der Wasserwehranlage Peisching auf um dort eine
nicht alltägliche Übung zu absolvieren. Nach erfolgtem Aufbau einer Löschleitung wurde
sodann vorerst die Handhabung der div. Strahlrohre erklärt sowie geübt. Nach entzünden
eines lokalen Feuers konnten die Jugendlichen danach die Handhabung von tragbaren
Feuerlöschgeräten üben. Abschließend wurde die Thematik “Löschen mittels Schaum” geübt.
Hierbei wurde die Feuerstelle mittels eines Schaumteppichs zur Vermeidung eines späteren
Wiederaufflammens abgedeckt. Im Anschluss an die Übung wurden die Jugendlichen sowie
das Betreuerteam vom Mitglied der Jugendgruppe Patrick Robl, welcher infolge Überstellung
zur FF Neunkirchen-Stadt letztmalig an einer Jugendstunde in Peisching teilgenommen hat,
zu Speis und Trank eingeladen.
Das Kommando möchte die Gelegenheit nutzen und Kam. Robl hierfür zu danken und diesem
gleichzeitig alles Gute für seine künftigen Tätigkeiten im Rahmen der FF Neunkirchen-Stadt
zu wünschen!

zu den  FOTOS


Maifest 2019
 
Am Samstag den 4. Mai und Sonntag den 5. Mai 2019 fand – leider bei sehr schlechten
Witterungsbedingungen – das allseits bekannte Maifest der FF Peisching statt. Am
Samstag wurden die zahlreich gekommenen Besucher von der Musikformation
“Austria Band” aus der Steiermark mit Musik der verschiedensten Musikrichtungen
bis in die frühen Morgenstunden bestens unterhalten. Beim sonntägigen Frühschoppen
- welcher von der Musikformation “1. Neunkirchner Böhmische” gestaltet wurde – war
das Festzelt leider (wie o.a. aufgrund der kalten Witterung) nur zu zwei Dritteln gefüllt.
Den Abschluss der Festveranstaltung bildete – wie alljährlich – eine große Verlosung.
Im Zuge dieser Verlosung – an welcher u.a. ca. 35 Geschenkkörbe an den Mann/Frau
gebracht wurden – konnte Kamerad Johannes Schlögl ein E-Bike als 1. Preis freudig
in Empfang nehmen.
Das Kommando und die Kameraden der FF Peisching bedanken sich auf diesem Wege
bei der Ortsbevölkerung sowie sämtlichen anderen Gönnern der Wehr für die wiederum
zahlreich eingetroffenen Mehlspeis- sowie Sachspenden auf das Herzlichste!

zu den  FOTOS


Brandeinsatz im Bereich Waldrandgasse in Neunkirchen
 
Am Donnerstag den 2. Mai d.J. wurde die Wehr gegen 12.25 Uhr zu einem Brandeinsatz
nahe der Waldbrandgasse in Neunkirchen gerufen. Bei Eintreffen vor Ort konnte ein
Dammbrand festgestellt werden welcher bereits von Kameraden der FF Neunkirchen-Stadt
bekämpft wurde. Die Besatzung des Fahrzeuges TLF 1000 (6 Mann) beteiligte sich hierauf
an den Löscharbeiten. Die Kameraden des ebenfalls später alarmierten Fahrzeuges KLF
(7 Mann) verblieben hingegen vor Ort in Reserve und es konnten gegen 13.00 Uhr
sämtliche Kameraden nach Ablöschen des Brandes wiederum die Rückfahrt ins
Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz auf Schwarza Uferweg
 
Am Freitag den 26. April d.J. wurde die Wehr gegen 19.45 Uhr zu einem Brandeinsatz auf
den Schwarza Uferweg gerufen. Bei Ankunft vor Ort wurde festgestellt, das durch Grilltätigkeit
bzw. durch Abbrand von Bockerl eine starke Rauchentwicklung herbeigeführt worden ist und
dieses zur Alarmierung der Wehr geführt hat. Da sich die FF Neunkirchen-Stadt bei Ankunft
bereits vor Ort befunden hatte und mittels Gartenschlauch für eine Entspannung der Lage
gesorgt hatte konnte die FF Peisching nach kurzer Lagesondierung wiederum die Rückfahrt
ins Feuerwehrhaus antreten. Am Einsatz nahmen 8 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000
und KLF teil.


Florianimesse 2019
 
Am Montag den 22. April 2019 (Ostermontag) fand mit Beginn um 09.00 Uhr in der Filialkirche
Peisching die diesjährige Florianimesse statt. Am Gottesdienst nahmen 28 Kameraden des
Aktiv- und Reservestandes sowie 6 Burschen der Feuerwehrjugend teil. Im Anschluss an die
Hl. Messe fand sodann vor der Kirche ein kleiner Festakt statt, im Zuge dessen diverse
Kameraden mit Ehrungen bedacht wurden.
Mit Urkunde und Ehrenzeichen für 25jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen
des Landes Niederösterreich wurden hierbei ausgezeichnet:
Nährer Rudolf
Pinkl Gottfried und
Tisch Günter
Mit Urkunde und Ehrenzeichen für 40jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen
des Landes Niederösterreich wurden ausgezeichnet:
Dipl.Ing. Dinhobl Franz und
Pürrer Karl
Mit Urkunde und Ehrenzeichen für 50jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen
des Landes Niederösterreich wurde ausgezeichnet:
Koren Josef
Die Vergabe der Ehrenzeichen wurde von Frau Bundesrätin Andrea Kahofer, Herrn
Abgeordneten zum NÖ Landtag Hermann Hauer und Bürgermeister KR Herbert Osterbauer im
Zusammenwirken mit dem Kommando der FF Peisching durchgeführt.
Der Verfasser dieser Zeilen darf sich bei dieser Gelegenheit den Glückwünschen für
die langjährige Tätigkeit der o.a. Kameraden anschließen!

zu den  FOTOS

Brandsicherheitswache bei Westernclub Schwarzatal
 
Am Samstag den 20. April d.J. (Karsamstag) stellte die FF Peisching über Ersuchen der
Vereinsverantwortlichen mit 2 Mann eine Brandsicherheitswache bei einem am
Vereinsgelände durchgeführten Osterfeuer. Hierbei wurde mittels Kübelspritzen
bzw. Feuerlöschern eine erste Löschhilfe vor Ort bereitgestellt.

Brandalarm bei Fa. Rupp
 
Nach Rückkehr der am selbigen Tage stattgefundenen Übung des Unterabschnitts 1
wurde die Wehr gegen 11.35 Uhr zu einem Brandeinsatz zur Fa. Rupp in die
Umfahrungsstraße Ost gerufen. Nach Eintreffen vor Ort wurde festgestellt, dass
es sich bei der Alarmierung – nicht zum ersten Mal – um einen Fehlalarm gehandelt
hat. Bereits des öfteren haben Personen produktionsbedingte Rauchentwicklung
bei dieser Firma für einen Brand gehalten und die Feuerwehr alarmiert. So auch dieses
Mal. Aufgrund dessen konnte nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter der Fa. Rupp
die Alarmierung als Fehlalarm gedeutet werden. Gegen 11.45 Uhr konnten daher
die 13 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer wiederum
die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.


Übung des Unterabschnitts 1 in Mollram
 
Am Sonntag den 7. April d.J. fand mit Beginn um 09.00 Uhr eine Übung des UA 1
(d.s. die Feuerwehren Neunkirchen-Stadt, Neunkirchen-Mollram, Breitenau/Stfld.
und Neunkirchen-Peisching) in Mollram statt.
Übungsannahme war ein Brand in der Tischlerei Egerer wobei sich in den
Räumlichkeiten der Betriebsstätte auch vermisste Personen befunden hatten.
Seitens der Besatzung des Fahrzeugs TLF 1000 Peisching wurde einerseits eine
Brandbekämpfung mittels Hochdruck-Löschleitung vorgenommen und andererseits
wurde durch einen Atemschutztrupp an der Rettung der vermissten Personen
teilgenommen. Die Kameraden des Fahrzeugs KLF stellten (abgehend von einem
Hydranten) eine (Wasser-)Versorgungsleitung zu Tank Peisching und ebenso zu
Tank 2 Neunkirchen her. Nach Übungsende und erfolgter Übungsbesprechung
wurden sämtliche teilnehmenden KameradInnen zu einer Jause ins Feuerwehrhaus
Mollram eingeladen. Gegen 11.30 Uhr konnten die 13 teilnehmenden Kameraden
der FF Peisching wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Wissenstest der Feuerwehrjugend
 
Am Samstag den 5. April d.J. fand der alljährlich stattfindende Wissenstest
der Feuerwehrjugend in Reichenau/Rax statt.
Dieser Bewerb wird als Wissenstest für die älteren und als Wissenstest-Spiel
für die jüngeren MitgliederInnen der Feuerwehrjugend durchgeführt. Bei
erfolgreichem Bestehen der an die BewerberInnen gestellten Aufgaben winken
Abzeichen und natürlich – bzw. vor allem – mehr Wissen.
Seitens der FF Peisching haben in folgenden Disziplinen teilgenommen:
Wissenstest-Spiel Bronze: Maximilian Orthuber
Wissenstest Bronze: Melvin Khansari, Janick Stix, Karl Orthuber und Michael Koch
Wissenstest Silber: Nico Pürrer und Patrick Robl sowie
Wissenstest Gold: Moritz Khansari
Die beiden Betreuer, Jugendbetreuer BI Anton Kress und LM Dieter Stix, durften sich
nach Bewerbsende freuen: SÄMTLICHE Mitglieder der Jugendgruppe haben die an
sie gestellten Aufgaben bravourös gemeistert und bestanden!
Im Anschluss an den Bewerb gratulierten nicht nur die beiden mitgereisten
Begleitpersonen sondern auch Kommandant ABI Johann Brandstätter auf das
Herzlichste. Natürlich durfte als Belohnung danach ein Eis für die Burschen
nicht fehlen!
Der Verfasser dieser Zeilen darf sich auf diesem Weg den Gratulationen anschließen!

zu den  FOTOS

Besuch der Volksschule Peisching im Feuerwehrhaus
 
Im Rahmen der vom NÖ Landesfeuerwehrverband ins Leben gerufenen Aktion
“Gemeinsam sicher – Feuerwehr” besuchten am Donnerstag den 4. April d.J.
die Kinder der 3. und 4. Klasse der Volksschule Peisching sowie deren Lehrkräfte
das Feuerwehrhaus in Peisching. Den Besuchern wurden von drei anwesenden
Kameraden unter der Leitung von Kommandant ABI Johann Brandstätter die
Fahrzeuge samt jeweiliger Beladung, die Atemschutzgeräte sowie die weiteren
Gerätschaften und das Feuerwehrhaus als solches gezeigt und div. Erklärungen
hierzu vermittelt. Natürlich wurde hierbei auch die Institution “Feuerwehrjugend”
den Kindern näher gebracht. Der Besuch dauerte von 09.00 Uhr bis ca. 10.30 Uhr.

zu den  FOTOS


Technischer Einsatz auf B 17
 
Am Montag den 1. April d.J. wurde die FF Peisching um 21.02 Uhr zu einem Verkehrsunfall
auf die B 17 (Höhe Einfahrt Blaufabrik) gerufen. Nach Eintreffen vor Ort konnte festgestellt
werden, dass ein PKW aus unbekannter Ursache auf der geraden Fahrbahn von dieser
abgekommen war und sich in einem daneben befindlichen Feld sodann überschlagen
hatte. Da das Fahrzeug sodann auf den Rädern zum Stehen gekommen war konnten die
Insassen dasselbe ohne fremde Hilfe verlassen. Seitens der FF Peisching wurde vorerst
der Unfallbereich abgesichert, beleuchtet und die Fahrzeugbatterie abgeschlossen. Da
das Fahrzeug infolge defekter Räder nicht abgeschleppt werden konnte wurde die
FF Neunkirchen-Stadt alarmiert welche nach Eintreffen das Unfallfahrzeug mittels Kran
verladen und ins dortige Feuerwehrhaus verbracht hat. Ebenfalls vor Ort war ein
Rettungstransportwagen sowie die Polizeiinspektion Neunkirchen von welcher die
Erhebungen vor Ort durchgeführt wurden. Gegen 21.45 Uhr konnten die 8 mit den
Fahrzeugen TFL 1000 (mit Abschleppachse) und KRF1 ausgerückt gewesenen Männer
wiederum die Rückfahrt antreten.

zu den  FOTOS

Brandalarm bei Fa. Blecha
 
Am Sonntag den 31. März d.J. wurde die FF Peisching gegen 10.52 Uhr infolge des
Auslösens eines Brandmelders zur Fa. Blecha auf den Triftweg gerufen. Bei Ankunft
vor Ort konnte festgestellt werden, dass der Melder 3/21 aus unbekannter Ursache
Alarm ausgelöst hatte. Nach Erkundung der in Frage kommenden Halle konnte kein Feuer
bzw. Rauch festgestellt werden. Nach Eintreffen des zuständigen Brandschutzbeauftragten
der Fa. Blecha wurde daher nach Rücksprache mit diesem der Einsatz abgebrochen und die
Rückfahrt ins Feuerwehrhaus angetreten. Der Einsatz, an welchem 8 Kameraden mit den
Fahrzeugen TLF 1000 und KLF teilgenommen haben, konnte gegen 11.30 Uhr als beendet
angesehen werden.

Einsatzmaschinistenausbildung
 
Am Freitag den 15. März d.J. (abends i.d.Z. von 18.30 – 21.00 Uhr) sowie am Freitag
den 29. März d.J. (ebenfalls zur selben Uhrzeit) fanden im Feuerwehrhaus der
FF Breitenau/Stfld. theoretische Schulungen für Einsatzmaschinisten statt. Ziel der
Schulungen war die Vorbereitung für den praktischen Teil der Ausbildung. Der
praktische Teil der Ausbildung fand sodann am Samstag den 30. März d.J. im
Raum Leiding bzw. Inzenhof (Gemeinde Pitten) statt. Im Zuge der Praxisausbildung
wurde eine Löschleitung von Inzenhof über eine steil ansteigende Straße bis zu
einem auf der anderen Seite der Anhöhe gelegenen Anwesen gelegt. Mittels
zweier Löschleitungen wurde hierbei das Wasser bis zur Anhöhe gepumpt und
sodann mittels einer Löschleitung talwärts weiter bis zum o.a. Anwesen. Insgesamt
gelangten dabei ca. 90 B-Schläuche mit einer Gesamtlänge von ca. 1800 m zum Einsatz.
An der (theoretischen und praktischen) Übung nahmen ca. 70 Kameraden von
Feuerwehren des Abschnittes Neunkirchen teil.

zu den  FOTOS

Zweite Gesamtübung im Frühjahrszyklus
 
Am Dienstag den 26. März d.J. fand mit Beginn um 19.00 Uhr die zweite Gesamtübung
im heurigen Jahr statt. Die Übung fand auf dem Gelände der Fa. Ostermann
(Autoreparaturwerkstätte) statt. Hierbei wurde das Szenario von div. Flutern ausgeleuchtet.
Das Fahrzeug TLF 1000 wurde mittels (im angrenzenden Mühlbach positionierter)
Unterwasserpumpe mit Wasser versorgt. Ziel der Besatzung des Fahrzeuges TLF 1000
war hierbei die staubtrockene Zufahrtsstraße zur o.a. Firma mit Wasser zu benetzen.
Nebenbei wurden weitere Geräte der eingesetzten Fahrzeuge einer Funktionskontrolle
unterzogen. An der Übung (Übungsleitung: OBM Günther Ostermann und LM Dieter
Stix) nahmen 22 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000, KLF, KRF1 und KRF2 teil.

zu den  FOTOS

Abschnittsfeuerwehrtag 2019 in Pitten
 
Am Freitag den 22. März d.J. fand mit Beginn um 19.00 Uhr im Veranstaltungszentrum
in Pitten der diesjährige Abschnittsfeuerwehrtag des Feuerwehrabschnittes Neunkirchen
statt. Im Zuge der Veranstaltung wurden die Kameraden OFM Dipl.Ing. Franz Dinhobl mit
dem Verdienstzeichen des Landes NÖ für 40jährige Feuerwehrzugehörigkeit und LM Günter
Tisch mit dem Verdienstzeichen des Landes NÖ für 25jährige Feuerwehrzugehörigkeit
ausgezeichnet. Die Verleihung der Verdienstzeichen wurde von LAbg. Hermann Hauer,
von Frau Mag. Gamperl als Vertreterin der Bezirksverwaltungsbehörde sowie von
Bezirksfeuerwehrkdt.-Stv. BR Ing. Josef Neidhart unter Beiziehung weiterer hochrangiger
Kameraden durchgeführt. Des weiteren wurde ASB Gerhard Pusterhofer seitens des
Abschnittsfeuerwehrkdt. BR Ing. Martin Krautschneider zum Stellvertreter des Leiters des
Verwaltungsdienstes im Abschnitt Neunkirchen (Dienstgrad Hauptverwalter) ernannt.

zu den  FOTOS


Ausflug der Feuerwehrjugend


Am Samstag den 16. März d.J. unternahmen die Jugendlichen der FF Peisching
zusammen mit vielen weiteren Jugendlichen des Feuerwehrabschnittes Neunkirchen
einen Ausflug zum Flughafen Schwechat. Vor Ort konnten die weit über einhundert
TeilnehmerInnen einerseits die dortige Feuerwehr besichtigen (und natürlich auch
die Fahrzeuge von innen erkunden) und andererseits aus nächster Nähe die
startenden und landenden Flugzeuge sehen. Nach dem Besuch des (vom
bekannten Kinderbuchautor und Fernsehmoderator Thomas Brezina gestalteten)
Erlebnisraums konnten abschließend noch auf der Besucherterrasse die Vorgänge

auf dem Flugfeld aus der Vogelperspektive begutachtet werden. Trotz des leider
nicht sehr einladenden Wetters waren die Teilnehmer allesamt mehr als begeistert.
Nachdem bereits um 07.30 Uhr morgens mit Reisebussen die Fahrt angetreten
worden war konnten die beiden Betreuer, BI Anton Kress sowie LM Dieter Stix,
um ca. 15.30 Uhr die teilnehmenden Jugendlichen wiederum in die Obhut der
Eltern entlassen.

zu den  FOTOS

Winterschulung des Unterabschnittes 1

Am Dienstag den 12. März d.J. fand mit Beginn um 18.30 Uhr im Feuerwehrhaus
der FF Neunkirchen-Stadt die diesjährige Winterschulung der Feuerwehren des
Unterabschnitts 1 (d.s. die Wehren Neunkirchen-Stadt, Neunkirchen-Mollram,
Breitenau/Stfld. und Neunkirchen-Peisching) statt. Als Thematik wurde im Vorfeld
"Einsatz mit Tieren" gewählt. Diese vor allem für Feuerwehren des ländlichen
Bereichs nicht uninteressante Thematik wurde von einem extra hierfür aus dem
Waldviertel angereisten emerit. Veterinärmediziner in äußerst kompetenter und auch
humorvoller Art und Weise den zahlreich erschienenen MitgliederInnen näher
gebracht. An dem ca. 2 Stunden dauernden Vortrag nahmen seitens der FF Peisching
10 Kameraden teil.



1. Gesamtübung im Frühjahrszyklus


Am Freitag den 08. März d.J. fand mit Beginn um 19.00 Uhr auf dem
Gelände des ehem. Einlaufwerks des Kalorischen Kraftwerks die erste
Gesamtübung im heurigen Frühjahr statt. Ziel der Übung war die Durchsicht
sowie der Test sämtlicher (sich in den Fahrzeugen befindlichen) Gerätschaften
auf deren reibungsloses Funktionieren.
Desweiteren wurden einige (jüngere) Kameraden erstmals mit der
Trageweise bzw. mit dem Umgang mit Atemschutzgeräten vertraut
gemacht. Nach ca. zweistündiger Übung konnten die 15 teilnehmenden
Kameraden wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Vergleichskampf der Feuerwehren des Unterabschnittes 1
 
Am Freitag den 22. Februar d.J. fand – wie alljährlich – ein Vergleichskampf der Feuerwehren
des Unterabschnitts 1 (d.s. die Feuerwehren Neunkirchen-Stadt, Neunkirchen-Mollram,
Breitenau/Stfld. und Neunkirchen-Peisching) statt. Der Vergleichskampf wurde vor vielen
Jahren mit dem Zweck ins Leben gerufen, einerseits die Kameradschaft zu fördern und
andererseits dem jeweiligen Sieger einen finanziellen Zuschuss zur jeweiligen Jugendgruppe
zukommen zu lassen. Der Betrag für das Siegerteam setzt sich aus dem jeweiligen Startgeld
der div. Gruppen zusammen. Der heurige Bewerb, welcher diesmal in Peisching ausgetragen
wurde, setzte sich aus fünf verschiedenen Disziplinen zusammen die ein jedes Mitglied einer
jeden Gruppe zu absolvieren hatte. Nach Bewerbsende und Auswertung der Spieleprotokolle
ging die Gruppe der FF Neunkirchen-Peisching als Sieger hervor. Kamerad BI Anton Kress
durfte daher in seiner Funktion als Jugendbetreuer den “Siegerscheck” in Empfang nehmen.
Der Verfasser dieser Zeilen darf daher auf diesem Weg den Mitgliedern des Siegerteams
recht herzlich zu diesem Erfolg gratulieren!

zu den  FOTOS

Begehung bei Fa. FWT-Wickeltechnik
 
Am Dienstag den 5. Februar d.J. unternahm die
Kameradschaft der FF Peisching infolge der Eröffnung
einer neu errichteten Produktionshalle bei der Firma
FWT-Wickeltechnik in Neunkirchen eine Begehung vor
Ort. Ziel dieser Begehung war das Kennenlernen der
neuen baulichen Gegebenheiten. An der Begehung
nahmen 12 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000 und
MTF teil.

zu den  FOTOS


Besuch der Feuerwehrjugend im Lasermaxx Wr. Neustadt
 
Am Freitag den 25. Jänner d.J. unternahmen 10 Mitglieder der Feuerwehrjugendgruppe
mit den Kameraden BI Anton Kress sowie LM Dieter Stix als Aufsichtspersonen einen Besuch
des Lasermaxx in Wr. Neustadt. Lasertag ist eine Teamsportart aus den USA und ist dem
Leser vielleicht aus div. TV-Serien bekannt. Gespielt wird in einer Halle mit Laser und
Schwarzlichteffekten. Man versucht in einem Hindernisparcours mit sogenannten Phasern,
welche einen für die Augen ungefährlichen Laserstrahl aussenden, die Weste des Gegners
zu treffen bevor man selbst getroffen wird. Lichteffekte, künstlicher Nebel und Lasershow
machen die Spiele (welche in Teams bzw. im Spiel Mann gegen Mann durchgeführt werden
können) zu einem unvergesslichen Vergnügen. Dass die div. durchgeführten Spielrunden
einen bleibenden Eindruck bei den Teilnehmern hinterlassen haben versteht sich wohl von
selbst.............

zu den  FOTOS

Schneeeinsatz des Katastrophenhilfsdienst-Zuges
 
Am Donnerstag den 17. Jänner d.J. nahm Kamerad Verwalter Thomas Bauer an einem
Einsatz des KHD-Zuges 4/15 teil. Aufgabe des Zuges war die Mithilfe bei der
Schneeräumung im Gebiet Göstling/Hochkar. In dem eintägigen Einsatz konnte ein
Hallendach von dem sich mehrere Meter auf dem Dach auftürmenden Schnee befreit
werden.

zu den  FOTOS

“Fahrzeugbrand” auf B 17
 
Am Montag den 14. Jänner d.J. wurde die Wehr gegen 16.00 Uhr zu einem Fahrzeugbrand
auf die B 17 gerufen. Trotz intensiver Suche konnte jedoch kein brennendes Fahrzeug
vorgefunden werden. Nach Rücksprache mit der dem Einsatzgebiet der FF Peisching
angrenzenden FF Breitenau/Stfld. wurde die Suche nach ca. 15 Minuten eingestellt und
es konnten die 5 mit dem Fahrzeug TLF 1000 ausgerückt gewesenen Männer gegen 16.30 Uhr
wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.


Mitgliederversammlung am 6. Jänner 2019

 

Am Sonntag dem 6. Jänner 2019 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der

FF Peisching im Gasthaus Beisteiner statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Peisching verzeichnet am Tage der Mitgliederversammlung

einen Mannschaftsstand von 52 Aktiven sowie 9 Reservemitglieder und 11 Mitglieder der Feuerwehrjugend.

Im Jahre 2018 mußte zu insgesamt 43 Einsätzen, und zwar zu 29 technischen Einsätzen und 11 Brandeinsätzen

ausgerückt werden. Desweiteren wurden 3 Brandsicherheitswachen geleistet. Von den insgesamt 242 eingesetzt

gewesenen Männern wurden 411 Arbeitsstunden geleistet.

Die aufgrund des freiwilligen Austritts des bisherigen Kommandanten-Stellvertreters vakant gewordene Funktion

musste durch eine Neuwahl neu besetzt werden.

Nach Auszählung der Stimmen wurde Kamerad BM Anton Kress mit überwältigender Mehrheit zum neuen

Kommandanten-Stellvertreter der FF Neunkirchen-Peisching gewählt.

Im Anschluss daran legte Jugendfeuerwehrmann Maximilian Orthuber nach Verlesung der Eidesformel vor dem

Kommandanten das Versprechen ab.

Weiters konnten im Rahmen der Mitgliederversammlung nachfolgend angeführte Kameraden durch Kommandant

ABI Johann Brandstätter Ernennungen und Beförderungen entgegennehmen – es sind dies:

-         Ernennung zum Zugskommandant:              BM Reinhard Pux

-         Ernennung zum Gruppenkommandanten:     LM Mario Stix

-         Beförderung zum Feuerwehrmann:              Florian Beisteiner

                                                                                      Philipp Beisteiner

                                                                                      Gregor Ostermann

                                                                                      Thomas Machtinger

                                                                                      Marco Hosendorfer und

                                                                                      Alexander Schlief

Die Kameraden der Feuerwehrjugend JFM Nico Pürrer und JFM Janick Stix wurden für besondere Leistungen im abgelaufenen

Jahr mit dem nunmehr zum fünften Mal verliehenen "Johann Schlögl-Jugend Award" ausgezeichnet.

Der Versammlung wohnten Herr Bürgermeister KR Herbert Osterbauer, Herr Stadtrat Ing. Günther Kautz sowie Gemeinderat

Matias Horst bei. Seitens der Feuerwehr waren Herr Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Ing. Josef Neidhart,

Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Martin Krautschneider und Herr Unterabschnittsfeuerwehrkommandant HBI Klaus

Buchegger vor Ort.


zu den  FOTOS


Weihnachtsfeier im Kreise der Kameraden
 
Am Freitag den 28. Dezember d.J. fand im Gh. Beisteiner die diesjährige
Weihnachts- bzw. Neujahrsfeier der Kameraden der FF Peisching statt.
Die Feier, an welcher sodann viele Kameraden und fast alle Mitglieder
der Jugendgruppe (natürlich nur bis zu einem vorgegebenen Zeitpunkt!)
teilnahmen, war – nach vorangegangener kurzer Ansprache seitens des
Kommandanten – auch dem Gedenken an die drei während des Jahres
verstorbenen Kameraden gewidmet. Doch nicht nur der Vergangenheit
sondern auch der Zukunft war die Feier gewidmet. So verging die Zeit
- nachdem die Kameraden bzw. die Jugendlichen sich aus dem scheinbar
unerschöpflichen Reservoir der Küche gelabt hatten – im Zuge div. Gespräche
wiederum einmal viel zu schnell.......................Das Kommando darf die
Gelegenheit nutzen und dem “Kantineur” der Wehr, Kameraden EHLM Josef
Kronister, für die während des abgelaufenen Jahres getätigten Arbeiten
im Rahmen der Verpflegung der Kameraden recht herzlich Dank zu sagen!

zu den  FOTOS

Startnummernauslosung für den Weltcup-Riesentorlauf der Damen
 
Am Donnerstag den 27. Dezember d.J. fand auf dem Hauptplatz der
Bezirkshauptstadt Neunkirchen die Startnummernauslosung des im
heurigen Jahr wiederum auf dem “Zauberberg” Semmering durchgeführten
Riesentorlaufs der Damen statt. Ja, schön und gut, aber was hat das mit
der Feuerwehr Peisching zu tun? Nun, die Wehr wurde im Vorfeld dazu
eingeladen, Mitglieder der Feuerwehrjugend – welche dort sodann die
gezogenen Startnummern an die Läuferinnen überreichen sollen – namhaft
zu machen. Vor Ort konnten sodann die Burschen der FF Peisching
die Startnummer 14 an die amtierende Slalomweltmeisterin aus Schweden,
Frida Hansdotter, übergeben. Wohl auch eine bleibende Erinnerung für
die Jugendlichen!

zu den  FOTOS



Besuch der Boulderhalle
 
Am Freitag den 3. Februar d.J. unternahmen die Mitglieder der Feuerwehrjugend mit ihrem Jugendbetreuer
OLM Windbüchler sowie V Thomas Bauer und BM Anton Kress jun. als weitere unterstützende aktive Mitglieder
einen Besuch der Boulder(=Kletter-)halle in Neunkirchen. Nach anstrengenden Kletterpartien, in denen etliche
der Teilnehmer – dem Vernehmen nach – mindestens die Höhe des Schneebergs erreicht haben sollen (bei manchen
Kameraden kann sich der Verfasser dieser Zeilen dies nicht so ganz vorstellen), wurde nach abschließender
Einholung einer verdienten Stärkung mit zufriedenen und am Ende ihrer Kräfte befindlichen jüngeren und älteren
Kameraden die Heimreise angetreten.

zu den  FOTOS

Mitgliederversammlung 2017
 
Am Freitag den 20. Jänner 2017 fand mit Beginn um 18.00 die Mitgliederversammlung
des Jahres 2017 im Gasthaus Beisteiner statt. Aufgrund der Zurücklegung der Funktion
des Kommandanten-Stellvertreters durch BI Gerhard Pusterhofer war diese Mitglieder-
auch zugleich eine Wahlversammlung. Die Neuwahl unter dem Vorsitz des Bürgermeisters
KommRat Herbert Osterbauer brachte sodann folgendes Ergebnis:
Kam. BI Thomas Leber (bisweilen 2. Kommandant-Stellvertreter) wurde mit großer Mehrheit
zum neuen 1. Kommandant-Stellvertreter der Wehr gewählt. Die Funktion des 2. Kommandant-
Stellvertreters wird nicht mehr besetzt.
Ebenso konnte Kommandant ABI Brandstätter drei Kameraden aus dem Stand der Feuerwehrjugend
im Zuge deren Überstellung in den Aktivstand angeloben; es sind dies: Philipp Kleinrath, Samuel
Kredatus und Günther Ostermann jun.
Im Anschluss daran legten die Jugendfeuerwehrmänner Melvin Khansari, Moritz Khansari,
Michael Koch, Tobias List, Karl Orthuber, Marcel Pichler und Jamal Solorzano nach Verlesung
der Eidesformel vor dem Kommandanten das Versprechen der Feuerwehrjugend ab.
Weiters konnten nachfolgend angeführte Kameraden durch Kommandant ABI Brandstätter
befördert werden:
                                                                  Gruppenkommandant LM Thomas Windbüchler zum Oberlöschmeister
                                                                  OFM Markus Kronister zum Hauptfeuerwehrmann
                                                                  FM Martin List zum Oberfeuerwehrmann
                                                                  PFM Matias Haselbacher zum Feuerwehrmann
                                                                  PFM Franz Kaltenegger zum Feuerwehrmann und
                                                                  PFM Christian Mersol zum Feuerwehrmann

Die Kameraden der Feuerwehrjugend JFM Florian Beisteiner und JFM Thomas Machtinger
wurde für besondere Leistungen im Jahre 2016 mit dem nunmehr bereits zum dritten Mal
verliehenen “Johann Schlögl-Jugend-Award” ausgezeichnet.
Der Versammlung wohnten neben Bgm. KommR Osterbauer auch Frau Gemeinderätin
Gerlinde Metzger, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Ing. Josef Neidhart,
Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ing. Martin Krautschneider und Unterabschnittsfeuerwehrkdt.
HBI Klaus Buchegger bei.

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz auf Peischingerstraße
 
Am Mittwoch den 18. Jänner d.J. wurde die Wehr gegen 14.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall
auf die Peischingerstraße gerufen. Aus unbekannter Ursache war ein PKW seitlich gegen
einen LKW gefahren. Nach Aufnahme des Sachverhalts durch die anwesenden Beamten
der Polizeiinspektion Neunkirchen konnte der PKW händisch auf einen gesicherten
Abstellplatz verbracht werden. Der beteiligte LKW hingegen konnte die Fahrt danach
fortsetzen. Gegen 14.30 Uhr konnten die 8 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF ausgerückt
gewesenen Männer wiederum die Rückfahrt ins Feuerwehrhaus antreten.

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz


Am Montag den 9. Jänner d.J. wurde die Wehr gegen 01.43 Uhr zu einem
Einsatz technischer Natur auf die Peischingerstraße (Höhe Kreuzung mit der
Hammerstraße) gerufen. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden,
dass ein Rettungstransportwagen - womöglich aufgrund der dort
vorherrschenden Schneeverwehungen (keine Straßenräumung, daher
doch streckenweise relativ große Schneemengen) - ins Schleudern
geraten und in das angrenzende Feld geschlittert war. Eine eigenständige
Rückkehr auf die Straße war aufgrund des Aufsitzens des RTW mit der
Bodenplatte auf den Schneemengen nicht möglich. Seitens der Kameraden
wurden einerseits die Räder des RTW so weit wie möglich freigeschaufelt
und andererseits der Rettungswagen mittels Seilwinde in Schlepptau genommen.
Mit vereinten Kräften konnte schließlich der RTW doch (soweit ersichtlich
unversehrt) wiederum auf die Straße gebracht werden sodass eine
eigenständige Weiterfahrt möglich war. Gegen 02.25 Uhr konnten sodann
die 7 mit dem Fahrzeug TLF 1000 ausgerückt gewesenen Männer wiederum
ins Feuerwehrhaus einrücken.

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz im Schwarzafluss

Am Samstag den 07. Jänner d.J. wurde die Wehr gegen 11.20 Uhr zu einem
Einsatz an den Schwarzafluss gerufen. Infolge Mitteilung einer Privatperson
wurde "Verklausung durch einen Baumstamm" in der Alarmierungsmitteilung
angeführt. Nach Eintreffen vor Ort konnte festgestellt werden, dass zwar ein
Baum in der Mitte des Bachbettes vorhanden war, von diesem jedoch keine
unmittelbare Gefahr auszugehen scheint. Dies auch deshalb, da der Baumstamm
festgefroren war und deshalb keinerlei Verklausungsgefahr gegeben erscheint.
Desweiteren wäre eine Entfernung des in der Mitte des Flusses eingefrorenen
Baumes für die Einsatzkräfte mit unverhältnismäßig großem Aufwand verbunden
gewesen. Der Lagebericht wurde an die Bezirksalarmzentrale weitergeleitet
und die 8 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF ausgerückt gewesenen
Kameraden konnten gegen 12.00 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.


Weihnachtsfeier gepaart mit "rundem" Geburtstag

Am Abend des 3. Jänner d.J. fand im Feuerwehrhaus die alljährliche
Weihnachtsfeier der FF Peisching statt. Im Zuge dessen konnte auch
sogleich der 50. Geburtstag des Kameraden LM Thomas Windbüchler
gefeiert werden. Kamerad Windbüchler kann als langjähriger Betreuer der
Feuerwehrjugendgruppe als unverzichtbares Mitglied unserer Wehr
angesehen werden. Aufgrund dessen wurde LM Windbüchler im Zuge
der Zusammenkunft mit einem Präsent seitens des Kommandos bzw.
der Kameraden überrascht. Das Kommando darf dieses Forum nutzen
und Kam. LM Windbüchler für das nächste Lebensjahrzehnt alles
erdenklich Gute - vor allem natürlich Gesundheit - wünschen!


zu den  FOTOS

Friedenslicht 2016
 
Wie bereits in den letzten Jahren gehandhabt, wurde auch diesjährig am Vormittag des Heiligen Abends seitens der
Feuerwehrjugend der FF Neunkirchen-Peisching im Feuerwehrhaus das Friedenslicht an die Ortsbevölkerung von Peisching zur
Verteilung gebracht. Im Zuge dessen konnten sich die Besucher an Glühmost bzw. an bereitgestellten Bäckereierzeugnissen
erfreuen. Seitens der Bäckerei Schlief wurde der Wehr – wie auch schon in den letzten Jahren – Lebkuchen zur Abgabe an
die Besucher kostenlos zur Verfügung gestellt. Hierfür darf auf diesem Wege den Verantwortlichen der Fa. Schlief seitens
des Kommandos der FF Neunkirchen-Peisching recht herzlich Dank gesagt werden.
Seitens der Bevölkerung wurde dieser Aktion reger Zuspruch zuteil.


anlässlich dessen bevorstehenden “runden” Geburtstags einen Besuch ab. Unter der
Führung von Kdt. ABI Johann Brandstätter nahmen weiters 1. Kdt-Stv. BI Gerhard Pusterhofer,
2. Kdt-Stv. BI Thomas Leber und V Thomas Bauer an der Ausrückung teil. Seitens der Familie
Stix wurden nach Beendigung des “offiziellen Teils” der Ausrückung die Kameraden mit
Schmankerln aus Küche und Keller verwöhnt. Nach erfolgtem unisono ausgesprochenem
“Ich bin so satt, ich mag kein Blatt!” gab es – wie könnte es bei unserem langjährigem
Schnapsbrenner Johann anders sein – div. Schnäpse zur Verdauung. Als danach auch noch
die Gattin des Jubilars div. Mehlspeisen auftischte – wobei man natürlich auch nicht “nein”
sagen konnte – waren die Mägen bis zum zerplatzen gefüllt. Bei div. – meist lustigen -
Gesprächen verging sodann die Zeit wie im Flug sodass die Besucher leider wiederum viel zu
früh die Heimreise antreten mussten. Das Kommando darf auf diesem Wege Kam. Stix nochmals
alles erdenklich Gute für die kommenden Jahre – sowie natürlich vor allem Gesundheit – wünschen!
zu den  FOTOS

Nochmaliger Alarm bei Fa. FWT-Wickeltechnik
 
Gegen 15.50 Uhr wurde die Wehr (im Anschluss an den vorangegangenen
Einsatz) wiederum zur Fa. FWT-Wickeltechnik gerufen. Wiederum hatte der
Brandmelder 18/08 aus unbekannter Ursache ausgelöst. Nach Besichtigung
vor Ort wurde mit dem Betreiber vereinbart, dass dieser den ggst. Melder
bis zu einer allf. Reparatur außer Betrieb nimmt. Dies deshalb, um weitere
Täuschungsalarmierungen hintanhalten zu können. Nach wiederum erfolgter
Rückstellung der Brandmeldeanlage konnten die 3 mit dem Fahrzeug TLF 1000
ausgerückt gewesenen Männer gegen 16.20 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus
einrücken.

Brandeinsatz bei der Fa. FWT Wickeltechnik
 
Am Montag den 11. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 15.00 Uhr infolge eines
TUS-Alarms zur Fa. FWT-Wickeltechnik in die Werner-v.-Siemens-Straße
gerufen. Nach Eintreffen konnte festgestellt werden, dass der Brandmelder
18/08 aus unbekannter Ursache ausgelöst hatte. Nach Besichtigung vor Ort
und Rückstellung der Brandmeldeanlage konnten die 6 mit dem Fahrzeug
TLF 1000 ausgerückt gewesenen Männer gegen 15.30 Uhr wiederum ins
Feuerwehrhaus einrücken.

Brandeinsatz in Breitenau/Stfld.
 
Am Samstag den 9. Juli d.J. wurde die Wehr gegen 07.25 Uhr zu einem Brandeinsatz
nach Breitenau/Stfld. gerufen. Laut Alarmierungstext handelte es sich um einen
Fahrzeugbrand auf der B 17. Nach Ankunft vor Ort wurde festgestellt, dass aus
unbekannter Ursache der Reifen eines Mopeds Feuer gefangen hatte. Der Kleinbrand
war bereits vor Ankunft unserer Wehr durch die örtlich zuständige Feuerwehr gelöscht
worden. Aus diesem Grund konnten die mit den Fahrzeugen TLF 1000 sowie KLF
ausgerückt gewesenen 10 Männer gegen 07.50 Uhr ohne Einsatztätigkeit wiederum die
Heimfahrt antreten.

44. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend

In der Zeit von Donnerstag den 7. Juli bis Sonntag den 10. Juli d.J. fand
in Amstetten zum 44. Mal das Treffen der NÖ Feuerwehrjugend statt.
Die Freiwillige Feuerwehr Peisching nahm hierbei zum vierten Mal in
ununterbrochener Reihenfolge teil. Nach akribischer Vorbereitung
durch das Betreuertrio Jugendbetreuer LM Thomas Windbüchler,
BM Anton Kress jun. und HFM Herbert Kronister-Flatschacher setzte
sich am Donnerstag den 7. Juli gegen 06.00 Uhr die Karawane mit
drei Fahrzeugen Richtung Amstetten in Bewegung. Nach sodann
erfolgtem Aufbau der beiden Zelte und der Einfriedungen konnte
das Aufstellen der "Zelteinrichtungen" in Angriff genommen werden.
Schließlich soll bei mehrtägigem Aufenthalt doch alles so wohnlich
als möglich gestaltet werden..........Die 11 teilnehmenden Burschen
konnten - aufgrund des mehrheitlich schönen und teilw. heißen Wetters -
des öfteren ein Bad in dem in der Nähe befindlichen Gerinne "Ybbs"
nehmen.....dies jedoch nur unter Aufsicht zumindest eines Betreuers.
Bei Spiel und Spaß vergingen die Tage und auch von den Spielkarten
(hierbei vor allem von den Schnapskarten) wurde reger Gebrauch
gemacht.....ob hierbei die Jugendlichen oder doch die Betreuer die
Oberhand behalten haben, wird seitens der Teilnehmer nicht verraten!
Da am frühen Nachmittag des 10. Juli (Sonntag) sämtliche Jugendlichen
wohlbehalten und unverletzt in Peisching aus den Fahrzeugen gestiegen
sind, kann die Teilnahme am heurigen Landesjugendlager wiederum als
voller Erfolg bezeichnet werden. Abschließend darf seitens des Kommandos
Kam. JFM Samuel Kredatus zur Erringung eines Pokals (strongest firefighter
des UL Süd) auf diesem Wege recht herzlich gratuliert werden!
Abschließend ergeht an das Betreuerteam der Dank für die unzähligen
Stunden welche im Vorfeld, im Zuge der Veranstaltung und nach der Veranstaltung
für das Zustandkommen eines reibungslosen Ablaufs getätigt worden sind.

zu den  FOTOS

.......und “er” hat noch immer seinen Reiz!
 
Am Freitag den 1. Juli d.J. unternahmen die Mitglieder der Jugendgruppe der FF Peisching
mit ihren Betreuern LM Thomas Windbüchler und BM Anton Kress jun. auf vielfachen
Wunsch der Burschen einen Ausflug auf den Petersberg nach Ternitz. Der Petersberg,
welcher auch schon “im Jahre Schnee” auf den Verfasser dieser Zeilen (nunmehr 45,
pardon 55 Jahre alt) seinen Reiz ausgeübt hat, dürfte also diesen bis dato noch nicht verloren
haben. Eben ein einzigartiger Flair......zumindest für jüngere Semester (und solche, welche sich
noch als “Junggebliebene” bezeichnen)! Aber da man die beiden Jugendbetreuer unserer Wehr
getrost noch als “Jünglinge” bezeichnen kann, dürfte es auch diesen – dem vernehmen nach -
sehr gut gefallen haben.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz in Mollram
 
Am Dienstag den 21. Juni d.J. wurde die Wehr gegen 18.45 Uhr zu einem
Waldbrand nach Mollram gerufen. Während der Anfahrt wurde TLF Peisching
verständigt, dass das beim Sonnwendfeuerplatz ausgebrochene Feuer bereits
von der örtlich zuständigen Feuerwehr unter Kontrolle gebracht worden war.
Die 11 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF ausgerückt gewesenen Männer
konnten daher bereits gegen 19.00 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.

Technischer Einsatz auf Peischinger Straße

Am Dienstag den 14. Juni d.J. gegen 19.00 Uhr wurde die Wehr telefonisch (von Kam. VM Schlögl,
welcher in unmittelbarer Nähe wohnt) von einem Verkehrsunfall in Kenntnis gesetzt. Da sich zu
diesem Zeitpunkt genügend Kameraden im Zuge der wöchentlichen Dienstagszusammenkunft im
Feuerwehrhaus aufhielten, konnte ohne weitere Alarmierung ausgerückt werden. Nach Ankunft
am Unfallort (Höhe Peischinger Straße Nr. 63) konnte ein leeres - jedoch völlig fahruntüchtiges)
Fahrzeug vorgefunden werden. Laut Zeugenaussagen vor Ort hätte ein nachkommender
Autolenker die Lenkerin des Unfallwagens bereits ins LKH nach Neunkirchen verbracht.
Aus unbekannter Ursache kam die Lenkerin mit ihrem PKW von der Fahrbahn ab, geriet dabei
ins Schleudern und prallte sodann (auf der gegenüberliegenden Straßenseite) frontal gegen
die Mauer des Grundstücks Peischinger Straße Nr. 63. Nach Absicherung der Unfallstelle und
Abwarten des Eintreffens der Polizeiinspektion mit daraufhin erfolgter Spurensicherung wurde
seitens der Wehr die Unfallstelle gesäubert, der ausgeflossene Treibstoff bzw. ausgeflossenes
Öl gebunden und sodann das Unfallfahrzeug mittels Abschleppachse zur Feuerwehr Peisching
verbracht. Über die BAZ (Bezirksalarmzentrale) Schwarzau/Stfld. wurde die Straßenmeisterei
bezüglich weiterer notwendiger Tätigkeiten (so z.B. Aufstellen von Ölspur-Warntafeln) verständigt.
Gegen 21.20 Uhr konnte sodann von den 9 mit den Fahrzeugen TLF und KRF 1 ausgerückt
gewesenen Männern der Einsatz als beendet angesehen werden.

zu den  FOTOS

Gesamtübung mit anschließender Firmenbegehung

Am Dienstag den 7. Juni d.J. fand vor bzw. auf dem Gelände der Firma FWT Wickeltechnik
eine Gesamtübung statt. Die als Brandübung mit Menschenrettung durchgeführte Übung
fand unter der Leitung von BI Leber und V Thomas Bauer statt. Seitens der Besatzung des
KLF wurde über einen in der Sochorstrasse gelegenen Hydranten das Fahrzeug TLF,
welches in der Firmen- bzw. Werkseinfahrt zur Aufstellung gelangte, mit Wasser versorgt.
Desweiteren wurde seitens der Pumpenbesatzung ein Angriff vorgenommen. Die Besatzung
des TLF rüstete vorerst einen Atemschutztrupp aus, welcher sich sodann im Werksgebäude
auf die Suche nach etwaigen verbliebenen Personen (gemeint: dort Beschäftigten) machte.
Desweiteren wurde ebenfalls ein Löschangriff vorgenommen.
Im Anschluss an die Übung wurde mit dem BSB (Brandschutzbeauftragten) der Firma FWT
eine Begehung des gesamten Werksareals durchgeführt, wo einerseits Neues gezeigt bzw.
Altes wieder in Erinnerung gerufen werden konnte. An der Übung bzw. Begehung nahmen
21 Kameraden teil.


zu den  FOTOS

Firmenlauf in Neunkirchen
 
Am Freitag den 2. Juni d.J. fand in Neunkirchen der 2. Firmenlauf statt. Die Feuerwehren
Neunkirchen-Stadt, Neunkirchen-Mollram sowie Neunkirchen-Peisching hatten hierbei die
Aufgabe, mit jeweils etlichen Kameraden Absperrdienste zu leisten. Die Kameraden blockierten
dabei die Zufahrten zur Laufstrecke und beteiligten sich nach Beendigung des Laufes
auch an der Entfernung der Absperrungen.
Seitens der FF Peisching nahmen i.d.Z. von 16.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr fünf Kameraden
mit den Fahrzeug MTF teil.

zu den  FOTOS

Besuch der Volksschule Peisching im Feuerwehrhaus
 
Im Rahmen der vom NÖ Landesfeuerwehrverband ins Leben gerufenen Aktion
“Gemeinsam sicher – Feuerwehr” besuchten am Dienstag den 31. Mai d.J.
34 Kinder sowie 2 Lehrkräfte das Feuerwehrhaus in Peisching. Den Besuchern
wurden von den anwesenden Kameraden die Fahrzeuge samt jeweiliger Beladung,
die Atemschutzgeräte sowie die weiteren Gerätschaften und das Feuerwehrhaus
als solches gezeigt und div. Erklärungen hierzu vermittelt. Im Anschluss daran wurden
die Besucher seitens der Kameraden mit einem kleinen Imbiss versorgt. Der Besuch
dauerte von 08.15 Uhr bis ca. 11.00 Uhr. Dies zeigt, dass seitens der Wehr der Auftrag
des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ernst genommen und dies nicht als lästige
Verpflichtung aufgenommen worden ist.

zu den  FOTOS

Verkehrsunfall auf Bundesstraße 17
 
Am Mittwoch den 25. Mai d.J. wurde die Wehr gegen 15.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall
auf die B17 (Höhe Schottergrube der Fa. Haselbacher) gerufen. Aus unbekannter Ursache
war ein PKW auf einen Traktor mit Anhänger aufgefahren. Nach erfolgter Tätigkeit der
anwesenden Polizeiinspektion wurde vorerst der verunfallte PKW von der Fahrbahn
verbracht, sodann diese nach Aufbringung von Ekoperl gesäubert und gereinigt. Im
Wege der Bezirksalarmierungszentrale wurde die Straßenmeisterei verständigt. Der
Unfallwagen wurde anschließend mittels Abschleppachse ins Feuerwehrhaus Peisching
verbracht. An dem Einsatz, welcher gegen 15.45 Uhr als beendet angesehen werden
konnte, nahmen 9 Kameraden mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF 1 teil.

zu den  FOTOS

Besuch bei “Hansi’s Hühnergrill” in Fürstenfeld
 
Über Einladung des Seniorchefs des langjährig beim Peischinger Maifest tätigen Unternehmens
“Hansi’s Hühnergrill” unternahmen 20 Kameraden am 15.5.2016 mit Begleitung eine Reise zum Firmensitz nach
Fürstenfeld. Grund war das Erreichen des 65. Lebensjahres des Seniorchefs. Bei Speis (es gab auch
Hühner?!) und Trank sowie Musik und Tanz verging die Zeit viel zu schnell, sodass bereits nach kurzer
Zeit (so kam es zumindest den meisten Kameraden vor) wiederum der Autobus zur Rückfahrt bereitgestellt
wurde. Das Kommando und die Kameraden der  FF Peisching möchten es auf diesem Wege nicht
verabsäumen, sich beim Jubilar sowie allen seinen Helfern für die aufmerksame Bewirtung und für
die Einladung recht herzlich zu bedanken und Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit zu wünschen!!

zu den  FOTOS

Technischer Einsatz auf Dorfstraße


Am Sonntag den 8. Mai d.J. wurde die Wehr gegen 00.50 Uhr zur Beseitigung einer Ölspur auf die
Dorfstraße (Höhe Haus Nr. 26) gerufen. Laut den alarmierenden Personen war diese durch ein
Fahrzeug, bei welchem vermutlich durch Marderbiss die Ölleitung abgetrennt worden war, entstanden.
Seitens der Wehr wurde die (geringfügig vorhandene) Ölmenge mittels Ölbindemittel gebunden.
Aufgrund dessen konnten die sieben (mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KRF ausgerückt gewesenen)
Männer bereits wiederum gegen 01.10 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken.


Florianimesse mit anschl. Angelobungen


Am Freitag den 6. Mai d.J. fand in der Filialkirche Peisching die diesjährige Florianimesse
zu Ehren unseres Schutzpatrons, des Hl. Florian, statt. Die Messe wurde von Herrn Stadtpfarrer
KR Pater Dr. Bernard Springer zelebriert. Im Anschluss daran wurden auf dem Vorplatz der Kirche
die Kameraden PFM Christian Mersol und PFM Franz Kaltenegger jun. von  Kommandant
ABI Brandstätter angelobt. Desweiteren wurden an die ebenfalls teilnehmenden Kameraden der
Feuerwehrjugend von Kommandant ABI Brandstätter und Jugendbetreuer LM Windbüchler
bereits im Vorfeld durch erfolgreiche Absolvierung eines Wissentests erworbene Dienstgradabzeichen
(mit den vorgesehenen Erprobungsstreifen) verliehen.

zu den  FOTOS

Maifest 2016

Am Samstag den 30. April und Sonntag den 1. Mai 2016 fand das allseits bekannte
Maifest der FF Peisching statt. Am Samstag wurden die wiederum zahlreich
gekommenen Besucher mit Musik der Formation "Wolkenlos" bestens unterhalten.
Beim sonntägigen Frühschoppen - welcher von der Musikformation "Prigglitzer
Blech" gestaltet wurde - war das Festzelt wiederum sehr gut besucht. Den Abschluss
der Festveranstaltung bildete - wie alljährlich - eine große Verlosung. Im Zuge der
Verlosung - an welcher u.a. ca. 40 Geschenkkörbe an den Mann/Frau gebracht
wurden - konnte Kamerad FM Dipl.Ing. Franz Dinhobl den 1. Preis - ein E-Bike -
freudig in Empfang nehmen. Das Kommando und die Kameraden der FF Peisching
bedanken sich auf diesem Wege bei der Ortsbevölkerung sowie sämtlichen anderen
Gönnern der Wehr für die wiederum zahlreich eingetroffenen Spenden auf das Herzlichste!

zu den  FOTOS

Feuerwehrjugend bei "Lange Nacht der Forschung"

Am Freitag den 22. April d.J. unternahmen 10 Burschen der Feuerwehrjugend
mit den Betreuern LM Thomas Windbüchler und BM Anton Kress jun. (im Beisein
der bereits in den Aktivstand überstellten Kameraden PFM Pfeifhofer und
PFM Haselbacher) einen Besuch der Veranstaltung "Lange Nacht der Forschung"
in Wr. Neustadt. Hierbei wurde die Firma Diamond Aircraft (samt Aviaticum), das TFZ
(Technologie- und Forschungszentrum) Wr. Neustadt sowie die FH (Fachhochschule)
Wr. Neustadt besucht. Wie man sieht, die Mitgliedschaft bei der Feuerwehrjugend
zahlt sich in jeder Hinsicht aus.................(gemeint: die Burschen sehen, hören und
lernen etwas - auch wenn dies nicht unbedingt feuerwehrspezifisch ist).

zu den  FOTOS

Begräbnis des langjährigen beitragenden Mitglieds Hermine Teix

Am Freitag den 22. April d.J. wurde das langjährige beitragende Mitglied der
FF Peisching, Frau Hermine Teix, zu Grabe getragen. Aus diesem Grunde nahm
das gesamte Kommando samt weiteren Offizieren an den Begräbnisfeierlichkeiten
teil. Das Kommando darf sich auf diesem Wege für die überbrachte Geldspende
(es wurde gebeten von Kranzspenden abzusehen und den dafür angedachten
Betrag für die FF Peisching zu spenden) bei der Tochter der Verstorbenen, Frau
Gertraud Stadler, auf das Herzlichste bedanken!


Vollversammlung mit Wahl des 2. Kommandanten-Stellvertreters
 
Am Freitag den 15. April d.J. fand mit Beginn um 19.00 Uhr die alljährlich vor dem
Maifest stattfindende Vollversammlung mit der Hauptthematik “Maifest 2016” statt.
Im Zuge dieser Versammlung wurde unter dem Vorsitz des durch den Bürgermeister
der Stadtgemeinde Neunkirchen hierzu beauftragten Stadtrat Mag.(FH) Peter Teix die
Wahl des 2. Kommandanten-Stellvertreters der FF Peisching durchgeführt. Dies konnte
aus dem Grund durchgeführt werden als Kommandant ABI Johann Brandstätter im
heurigen Jahr wiederum zum Abschnittsfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter des
Feuerwehrabschnitts Neunkirchen gewählt worden war (Feuerwehren, deren
Kommandant oder Stellvertreter Landesfeuerwehrkommandant bzw. Stellvertreter,
Bezirksfeuerwehrkommandant bzw. Stellvertreter oder Abschnittsfeuerwehrkommandant
bzw. Stellvertreter ist, können nach Maßgabe des Gesetzes für die Dauer der Innehabung
dieses Amtes einen 2. Kommandanten-Stellvertreter wählen). Die Wahl konnte bereits nach
einem Wahldurchgang als beendet angesehen werden. Es konnte Kamerad LM Thomas Leber
mehr als 90% der abgegebenen Stimmen für sich verbuchen. Nach sodann erfolgter Angelobung
des neugewählten Kameraden sprach dieser vorerst seinen Dank an die Wahlversammlung aus
und ließ es sich nicht nehmen, diesen seinen Dank mit einer flüssigen Spende für die Kameraden
zu untermalen. Das Kommando sowie die Kameraden wünschen dem neugewählten 2. Kommandanten-
Stellvertreter für dessen weiteres Wirken im Rahmen der Wehr alles Gute!

zu den  FOTOS

Übung des Unterabschnitts 1 in Peisching
 
Am Sonntag den 10. April d.J. fand mit Beginn um 09.00 Uhr am Firmengelände der
Transportunternehmung Haselbacher in Peisching eine Übung des Unterabschnitts 1
(das sind die Feuerwehren Neunkirchen-Stadt, Neunkirchen-Mollram, Breitenau/Stfld.
und Peisching) statt.
Die Übung welche vom Kommando der FF Peisching ausgearbeitet worden war, hatte
einen Brand im Kellerbereich einer Garage zur Annahme. Dieser Brand war durch
spielende Kinder verursacht worden, welche sodann aufgrund der starken Rauchentwicklung
nicht mehr flüchten konnten. Da das Feuer rasch auf umliegende Gebäudeteile übergriff,
mussten sämtliche Feuerwehren des Unterabschnittes alarmiert werden. Nachdem
vorrangig von Atemschutztrupps der Feuerwehren Peisching und Neunkirchen-Stadt die Kinder
gerettet worden waren, wurde zeitgleich eine umfassende Brandbekämpfung sowie ein
Schutz der weiteren angrenzenden Gebäude vorgenommen. Der Übung, welche durch eine
vorübergehende Sperre der Dorfstraße begünstigt worden war, wurde von HBI Buchegger
(Kommandant der FF Breitenau/Stfld. bzw. des UA 1) eine ausgezeichnete Planung bzw.
Durchführung bescheinigt. Seitens der Familie Haselbacher wurden die ca. 90 an der
Übung teilnehmenden Kameraden im Anschluss zu Speis und Trank eingeladen. Hierbei
wurden sogar Schnitzel mit Salat, Mehlspeisen etc. aufgetischt. Hierfür sei der Familie
Haselbacher sowie den weiteren mitwirkenden Helfern seitens des Kommandos der
Feuerwehr Peisching auf diesem Wege nochmals recht herzlich gedankt!

zu den  FOTOS

Wissenstests in Scheiblingkirchen und Theresienfeld
 
Am Samstag den 2. April und am Samstag den 9. April d.J fanden in Theresienfeld sowie in
Scheiblingkirchen die diesjährigen Wissenstestbewerbe der Feuerwehrjugend der Bezirke Wr. Neustadt
und Neunkirchen statt. Der Bewerb des Bezirkes Wr. Neustadt wurde aus dem Grund besucht, als einige der
Burschen beim Bewerb des Bezirks Neunkirchen aus terminlichen Gründen (so z.B. Firmung) nicht
hätten teilnehmen können. Die Jugendlichen Kleinrath, Schlief, Hosendorfer, Machtinger und Reisinger
wurden aufgrund deren Leistung mit dem Abzeichen in Gold ausgezeichnet. Die Mitglieder der
Jugendgruppe Günter Ostermann jun., Kredatus, Beisteiner Florian und Beisteiner Philipp konnten
das Abzeichen in Silber entgegennehmen. Gregor Ostermann konnte das Abzeichen in Bronze
erringen. Das Abzeichen im Bewerb Bronze-Spiel wurden von den Jugendlichen
Robl, Pürrer und Khansari entgegengenommen. Das Kommando dankt auf diesem Wege den beiden
Betreuern LM Thomas Windbüchler und BM Anton Kress jun. für deren Tätigkeit im Vorfeld bzw. bei
den Bewerben. Ebenso darf den Burschen allesamt zu dem Erreichen des jeweiligen Abzeichens
seitens des Kommandos recht herzlich gratuliert werden!
zu den  FOTOS

Ausbildung Atemschutz
 
Am Samstag den 2. April wurden unter Anleitung des Ausbildners der
FF Peisching LM Thomas Leber und dem Sachbearbeiter Atemschutz
LM Gerhard Bauer die Kameraden FM Kristof Rottensteiner, FM Dieter
Stix und FM Friedrich Pruggmayer jun. zum ersten Mal mit der Thematik
Atemschutz vertraut gemacht. Dies deshalb, da die richtige Handhabung
der Atemschutzgeräte- bzw. –masken Voraussetzung für den Besuch
des Moduls “Atemschutz” ist.

zu den  FOTOS

Brandeinsatz Augebiet Peisching
 
Am Donnerstag den 31. März d.J. wurde die Wehr gegen 15.05 Uhr zu einem
Brandeinsatz in das Peischinger Augebiet (neben dem Schwarzafluss) gerufen.
Eine Spaziergängerin meldete Glutnester mit Rauchschwaden. Bei Eintreffen
vor Ort wurden Glutnester eines Osterfeuers vorgefunden. Mittels HD-Rohr
wurden sodann diese Glutnester abgelöscht. Nach ca. 20minütigem Einsatz
konnten die 12 mit den Fahrzeugen TLF 1000 und KLF1 ausgerückt gewesenen
Männer gegen 15.30 Uhr wiederum ins Feuerwehrhaus einrücken.
Bei diesem Einsatz konnte wiederum die Sorglosigkeit mancher Menschen
beim Umgang mit dem Element “Feuer” beobachtet werden.

Besuch der Bowlinghalle Wr. Neustadt
 
>

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik